West HTML Ost Westerbeck  


 

Schützenverein
Ost- Westerbeck e.V.

 

 

 

 

   

   

WN vom 25.06.2017 von Heinrich Weßling

Neuer König regierte schon vor 50 Jahren

Die neuen Regenten mit Hofstaat (von links): Vorsitzender Lars Diekmann, das Ehrenpaar Erika und Karl-Heinz Hackmann, das Königspaar Ute und Klaus Karschewski, Oberst Werner Kuhl, dahinter der Fahnenträger Für ihre langjährige Vereinstreue wurden diese Frauen und Männer geehrt. Foto: Heinrich Weßling

Klaus Karschewski ist am Samstagabend zum neuen König des Schützenvereins Ost- und Westerbeck proklamiert worden. der 68-Jährige bringt Regierungserfahrung mit. Denn vor 50 Jahren war er schon einmal König.

Nein, Petrus meinte es in den vergangenen Jahren wirklich nicht allzu gut mit dem Schützenverein Ost- und Westerbeck. Immer wenn dieser zum Schützen- und Lämpkesfest auf die Roseninsel lädt, öffnen sich die Himmelsschleusen. Glücklicherweise blieb es am Samstag bei leichtem Nieselregen, so dass das Jahresfest nicht vollends ins Wasser fiel. Klaus Karschewski war sowieso bester Laune, denn der 68-Jährige hatte doppelt Grund zum Feiern.

Karschewski hatte beim Königsschießen den Vogel abgeschossen und wurde am Samstagabend zum neuen Regenten proklamiert – genau wie vor 50 Jahren, als er schon einmal in Ost- und Westerbeck regierte. Zur Königin erwählte er sich Ehefrau Ute.

Wie vor 50 Jahren stehen den Regenten Erika und Karl-Heinz Hackmann als Ehrenpaar zur Seite. „Ich behaupte einfach mal, dass ihr das erste Goldehrenpaar im Verein seid, ein anderes ist mit nicht bekannt“, meinte Vorsitzender Lars Diekmann, der dem vorigen Königspaar Thomas Hoge und Angelina König für dessen großes Engagement dankte.

Der Verein scheute keine Mühen und Kosten, damit die neuen Regenten standesgemäß in der Kutsche vorfahren konnten. Das hatte sich Neu- und Goldkönig Klaus Karschewski nämlich innigst gewünscht. Und das hat er sich wohl auch verdient, zählt er doch seit Jahrzehnten zu den Aktivposten im Verein; sei es bei Arbeitseinsätzen auf der Roseninsel oder als Sportschütze.



Für ihre langjährige Vereinstreue wurden diese Frauen und Männer geehrt. Foto: Heinrich Weßling

Diekmann zollte noch weiteren Mitgliedern Dank und Anerkennung für die Unterstützung und Vereinstreue: 50 Jahre sind Angelika und Hans-Georg Krämer dabei, 40 Jahre Mitglied sind Margret und Reiner Iborg, Werner Kuhlmann, Doris und Werner Lüdeke, Marlies und Klaus Mochner, Rita und Werner Schreck sowie Heidrun und Konrad Wittbrodt. Auf 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein blicken Renate und Heiner Kellermeyer sowie Peter Popella zurück.

 

Gute Stimmung trotz des launisches Wetters

Kinder an der Macht:  Die Majestäten Hanna Vens und Justin Plümer, das Ehrenpaar Lea Kreyenhagen und Lasse Stiegemeyer sowie Fahnenträgerin Zoe Diekmann (von links). Foto: Araann Christoph

Dem launischen Wetter zum Trotz ist die Stimmung auf der Roseninsel beim diesjährigen Kinderschützenfest des Schützenvereins Ost- und Westerbeck durchweg gut gewesen.

Dem launischen Wetter zum Trotz ist die Stimmung auf der Roseninsel beim diesjährigen Kinderschützenfest des Schützenvereins Ost- und Westerbeck durchweg gut gewesen. Anders als im Vorjahr hat das Wettschießen der kleinen Majestäten bereits eine Woche zuvor stattgefunden, sodass beim Kinderschützenfest das neue Königs- und das Ehrenpaar ihren Ruhm den ganzen Tag auf der Roseninsel in Westerkappeln genießen konnten.

Stattdessen hat es einen Schießwettbewerb für Kinder gegeben, neben weiteren Aktionen für die jungen Besucher.

Die neuen Kindermajestäten sind Hanna Vens, die 46 Ringe geschossen hat, und Justin Plümer mit 44,1 Ringen. Diesjähriges Ehrenpaar sind Lea Kreyenhagen mit 38,8 Ringen und Lasse Stiegemeyer, der 39,6 Ringe geschossen hat.

Die Hüpfburg und das Kinderkarussell waren trotz Nieselregens gut besucht, und besonders der „Hau den Lukas“ war sehr beliebt. Beim Wettschießen sind 22 Teilnehmer im Alter von sechs bis 13 Jahren gegeneinander angetreten und haben versucht, die meisten Ringe zu treffen. Dabei hatten die Kinder zuerst drei Probeschüsse zur Verfügung und dann fünf Wertungsschüsse, die gezählt wurden. Die Preise durften sie sich aus einer großen Auswahl von Spielen, Puzzles und vielem mehr aussuchen.

Schriftführerin Diane Bartke gratulierte den Gewinnern des Wettbewerbs Theresia Witte mit 39,9 Ringen und Justin Plümer mit 33,1 Ringen. Jeweils eine Silbermedaille haben sich Hanna Vens mit 20,7 Ringen und Fabian Furmanek mit 40 Punkten gesichert. Auf den dritten Platz sind Svenja Witte mit 18,6 Ringen und Adrian Diekmann mit 38,5 Punkten gekommen.

Der Spielmannszug Velpe und die Roseninselmusikanten haben auch dieses Jahr wieder das Fest musikalisch begleitet.

Das nächste Kinderschießen soll am 7. Juli ab 18 Uhr auf der Roseninsel stattfinden.