West HTML Obermetten  


 

Schützenverein
Obermetten e.V.

 

Internet:
www.schuetzenverein-obermetten.de

 

 

   

 Hier finden Sie eine Kurzinfo über den Vorstand
das Schützenfest und über die Termine.

Weitere Informationen gibt es auf unserer Homepage


WN vom 26.05.2017 von Heinrich Weßling

Galerie unter Bilder Schützenfest 2017

Achim Frehmeyer regiert in Obermetten

Schalke ist jetzt König

Achim Frehmeyer und Frau Janine (Mitte) regieren in Obermetten. Das Foto zeigt die neuen Majestäten mit Hofstaat. Auch Heimatschützenkönigin Heike Pieper (2. von rechts) gratulierte. Jubilarehrung: Das Foto zeigt Friedhelm Aufderhaar (40), Reinhard Miete (25), Erich Aufderhaar (60), Roland Schulte (40), Hauptmann Heiko Pötter, Wilfried Speckmeyer (40) und den Vorsitzenden Mario Brönstrup (von links). Auf dem Bild fehlt Wilfried Brockmann, 60 Jahre im Verein. Foto: Heinrich Weßling

Die Fußballfans von Schalke 04 hatten in der zurückliegenden Saison wenig Grund zur Freude. Am Himmelfahrtstag war das zumindest für den Anhang in Obermetten anders, auch wenn der Anlass wenig mit Fußball zu tun hatte. Unter blau-weißem Himmel ist Achim Frehmeyer zum neuen König proklamiert worden und dieser ist seines Zeichens auch Vorsitzender des Fanclubs „AufSchalke Obermetten“.

„Warum wollt ihr Meister werden, wenn ihr eurem ersten Vorsitzenden als König von Obermetten zujubeln könnt ?“, meinte Oberst Holger Lagemann in seiner Festrede.

Frehmeyer hatte sich am Mittwochabend beim Königsschießen am Ende eines spannenden Wettkampfs gegen Norbert Kenning durchgesetzt, auch dieser ein Schalke-Fan. An Frehmeyers Seite regiert seine Frau Janine. Norbert Kenning und dessen Frau Gabi bilden das Ehrenpaar.

Obermetten sei sicher nicht der Nabel der Welt, sagte Oberst Lagemann. „Aber was in der Welt passiert, berührt uns als Schützenbrüder auch“ betonte er mit Hinweis auf den Terroranschlag in Manchester, wo wehrlose Kinder und Jugendliche wahllos getötet worden seien. „Solange es Idioten gibt, die wie in Dortmund einen voll besetzten Bus in die Luft sprengen, um reich zu werden oder glauben, wie auf dem Berliner Weihnachtsmarkt, je mehr Menschen man tötet, desto mehr Jungfrauen warten im Paradies auf sie, solange wird Terror leider ein Thema sein“, glaubt Lagemann.

Aber es gebe auch viele Menschen, die ein gutes Zeichen setzen, die sich ehrenamtlich engagierten, die zu ihrem Verein stehen, betonte Lagemann und dankte den langjährigen Mitgliedern für ihre Treue. Seit 25 Jahren gehört Reinhard Miete dem Schützenverein an, auf 40 Jahre Mitgliedschaft können Roland Schulte, Friedhelm Aufderhaar und Wilfried Speckemeyer zurückblicken.

Vorsitzender Mario Brönstrup und Hauptmann Heiko Pötter überreichten überdies Urkunden für ganz besondere Jubiläen. Erich Aufderhaar und Wilfried Brockmann sind seit 60 Jahren Mitglied im Schützenverein Obermetten.

Drei Neuaufnahmen konnte der Verein im letzten Jahr vermelden. In Zusammenarbeit mit den Schützenvereinen Seeste sowie Ost- und Westerbeck bemühen sich die Obermettener, Kinder und Jugendliche für den Schießsport und das Schützenwesen zu begeistern. So haben die drei Vereine einen Laserwettbewerb gestartet, an dem Kinder von sechs bis zwölf Jahren teilnehmen können.

Nachwuchsarbeit tut offensichtlich not, wie Lagemann in seiner Festrede auf die Veränderungen im Westerkappelner Schützenwesen deutlich machte. In Sennlich werde demnächst der Schießstand abgerissen und mit dem Bürgerschützenverein Westerkappeln ruhe ein Verein mit über 200 jähriger Geschichte. „Umso glücklicher bin ich, wenn ich die stattliche Zahl der angetretenen Schützenbrüder und -schwestern vor mir sehe“, sagte Lagemann.

Nach dem Königsschießen, Proklamation und Tanz an Himmelfahrt sowie dem Menschenkicker-Turnier am heutigen Freitag geht das Schützenfest morgen Abend (27. Mai) mit einer 80er & 90er Party mit der Band „Sweet Dreams“ ins Finale. Im Obermettener Vereinsheim wird außerdem ab 20 Uhr das DFB-Pokalendspiel Frankfurt gegen Dortmund übertragen.