IVZ vom 15.01.2024 von Elora Karlotta Hemmer

 

Jubeljahr und Vorstandswahl

 

Der Vorstand der Mettener Schützen.
Foto: Elora Karlotta Hermmer

 

Vorstandswahlen sowie Feierlichkeiten anlässlich des 150-jährigen Bestehens standen im Fokus der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Metten. Die Vorstandsmitglieder wurden in ihrem Ämtern bestätigt.

Der Schützenverein Metten traf sich am Sonntagabend zur Jahreshauptversammlung im Langenbrücker Hof. Zunächst ließ der erste Vorsitzende Florian Tietmeyer das vergangene Jahr 2023 revuepassieren, indem er einen kurzen Überblick über die Events gab, die stattgefunden haben. Darunter beispielsweise das Königsschießen und das Schützenfest, das im vergangenen Jahr etwas weniger besucht war als erhofft, so Tietmeyer.

Im Anschluss daran gab Heike Pieper, erste Schießwartin, einen kurzen Rückblick auf die sportlichen Erfolge 2023 und kündigte auch für dieses Jahr mögliche Wettkämpfe an. Aktuell verzeichnet der Schützenverein Metten 63 Mitglieder und freute sich in diesem Jahr über ein neues Mitglied.

Nach einer Kassenprüfung, bei der es nichts zu beanstanden gab, waren die Vorstandswahlen an der Reihe. Mit Ausnahme von zwei Ämtern, die aufgrund von Krankheits- beziehungsweise Todesfällen neu bekleidet werden mussten, wurden alle anderen Vorstandsmitglieder ohne Gegenstimmen wiedergewählt. Erster und zweiter Vorsitzender bleiben Florian Tietmeyer und Sven Wibbler. Des Weiteren behalten Ludger Mählmeyer und Günter Rahmeier, Anika Moldenhauer, Heike Pieper und Wiebke Krämer-Roggemann, Kim Krämer, Horst Bierbaum, Sonja Tietmeyer und Marco Kunz ihre Ämter, wobei Marco Kunz nun auch zweiter Kassierer wird.

In diesem Jahr haben die Mettener Schützen auch einen Grund zum Feiern, denn ihr Schützenverein besteht seit 150 Jahren. Anlässlich dieses Jubiläums ist auch eine weitere Festlichkeit geplant. Mit schätzungsweise 300 Gästen wird das Jubiläum am 8. Juni stattfinden, genaue Details folgen noch. Bekannt ist bisher nur, dass die Feier im Langenbrücker Hof stattfinden wird und mit einem Sternmarsch beginnen soll. Später soll es einen DJ, Kinderspaß, Bierbuden und eine Cocktailbar geben. Auch Pins für die Jacken der Vereinsmitglieder sind geplant und ein mögliches Fotobuch steht im Raum. Eine genaue Übersicht und Einladungen werden jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt folgen, so Tietmeyer.