Schützengemeinschaft
Westerkappeln

 

Internet:
www.sg-westerkappeln.de

 

 

   
   

   

WN vom 04.09.2017 von Heinrich Weßling

Dirk Baune ist Gemeindekönig

Die Gratulation als Gemeindekönig nimmt Dirk Baune von dem neuen Vorsitzenden der Schützengemeinschaft Holger Lagemann entgegen. Foto: Heinrich Weßling

Die Spannung beim Gemeindeschützenfest war groß. Als vorletzter Schütze betrat Dirk Baune vom SV Metten am Samstag den Schießstand Seeste. „Natürlich war ich ein wenig nervös, kannte ja auch schon die Ergebnisse meiner Mitkonkurrenten“, sagte er im Nachhinein. Zu jenem Zeitpunkt war die anfängliche Anspannung längst purer Freude gewichen. Denn mit 49,2 Ringen errang er den Titel des Gemeindekönigs und trat damit die Nachfolge von Herwig Munsberg (SV Seeste) an. Auf die Plätze zwei und drei verwies er Klaus Karschewski (Westerbeck) mit 48,7 Ringen und Dirk Siepmann (Velpe) mit 43,6 Ringen.

Es folgte der offizielle Akt: Die Ehrung der Vereinsmannschaften und die Auszeichnung des Gemeindekönigs, der zum 36. Male ausgeschossen wurde, standen an. Der neue Schützengemeinschaftsvorsitzende Holger Lagemann und Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer nahmen die zahlreichen Ehrungen und Auszeichnungen in Velpe vor.

Schon am Freitagabend war es beim Rundenschießen spannend gewesen. Im Halbfinale setzte sich zunächst Gabelin mit 390,5 Ringen gegen Seeste 2 (385,6 Ringe) durch. Im zweiten Halbfinale siegte Seeste 1 mit 395,1 Ringen gegen Altschafberg (382,3 Ringe). Dann das Finale zwischen Seeste 1 und Gabelin: Und das war bis zum letzten Schützen ausgeglichen. Jürgen Munsberg hatte letztlich die besseren Nerven, und so gewann die Seester Mannschaft am Ende mit gerade einmal 8/10 Zehntel Vorsprung (Endergebnis: 395,4 Ringe). Es ist nicht nur ein denkbar knappes, sondern auch hohes Ergebnis, das die guten Schießleistungen aller Teilnehmer widerspiegelt, befand Holger Lagemann.

Sieger beim Gemeindepokal wurde das Team aus Düte mit 393,6 Ringen vor Metten (390,7 Ringe) und Westerbeck (390,3 Ringe). Beim Bürgermeisterpokal siegte Westerbeck mit 238,6 Ringen vor Düte (238,5 Ringe) und Metten (233,9 Ringe).

Als bester Einzelschütze wurde Hans-Gerd Stüvel (Altschafberg) mit 52,3 Ringen ausgezeichnet, vor Bernd Fliehe (Obermetten, 51,5 Ringe) und Volker Tschöltsch (Düte, 51,2 Ringe).

Dass die Schützengemeinschaft auch im 36. Jahr ihres Bestehens immer noch einen hohen Stellenwert im Schützenleben der Gemeinde besitzt, zeigt die gute Beteiligung am Gemeindeschützenfest. „Der sportliche Wettkampf auf dem Schießstand motiviert die Schützenbrüder. Hier wird die Treue der Kameraden, die Treue zum Heimatort und die Schützenkameradschaft gelebt“, so Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer. „Sich in die Gemeinschaft einbringen, gemeinsame Aktionen wie Müllsammeln starten, sind nur einige Akzente, die diese Schützengemeinschaft auszeichnet.“ Und einer von ihnen war 25 Jahre Gerd Hövelbernd, der nun seinen Vorsitz an Holger Lagemann abgab.

„Wir Westerkappelner können stolz auf diese Schießmannschaften. Mit Heike Pieper (Metten) haben wir die amtierende Heimatschützenkönigin in unserem Verein. Diese besondere Ehre des Heimatschützenkönigs haben wir schon seit 2014“, freute sich Große-Heitmeyer.