Schützenverein
Lienen-Niederdorf e.V.

 


Internet:
www.sv-ln.de

 

 

   
   

   

IVZ vom 17.05.2018 von Ruth Jacobus

 

Der Vogel fällt zweimal von der Stange

 

 

 

Der Thron mit dem Königspaar Maik und Jennifer Ottenhues. Die Schützenfamilie feierte unter großer Beteiligung. Foto: Ruth Jacobus

Als der Vogel fiel, kam der Jubel zu früh: Beim Königschießen des Schützenvereins Lienen-Niederdorf hatte Schützenbruder Richard Walter auf Grund der „Wetterlage und schlechter Sicht“ den Vogel von der Stange geholt.
Da er aber 2016 schon regiert hat, durfte er laut Satzung nicht schon wieder König werden. Also musste der Vogel erneut angebracht und zum Abschuss freigegeben werden.

Um 18.37 Uhr und mit dem 490 Schuss gelang es Maik Ottenhues, die Königswürde zu erringen. Königin ist seine Frau Jennifer. Bei den Jungschützen hatte sich Julian Schulte-Laggenbeck als bester Schütze erwiesen. Laura Michael steht ihm als Königin zur Seite.

Zuvor waren 120 Schützen auf dem Festplatz am Hof Greiwe angetreten, heißt es im Bericht des Vereins. Bei schönem Sonnenschein ließ Hauptmann Roy Sellmeier die Vereinsfahne und die amtierenden Könige ausholen.
Der Vorsitzende Franz-Josef Wieschebrock stellte bei der Begrüßung fest, dass die Beteiligung noch nie so groß gewesen sei. Er hob hervor, dass es sehr gut sei, wie Jung und Alt im Verein zusammenhalten. Sodann nahm er die Ehrungen vor.

Ausgezeichnet wurden für 25 Jahre Vereinstreue Roy Sellmeier und Jörg Wallmeier, für 50 Jahre Reinhard Ventker, Georg Helmig, Helmut Tasche und Herbert Stork.
Besonders geehrt wurde Heinrich Löpmeier für 70 Jahre Vereinstreue.
Für langjährige Vorstandsarbeit wurde Peter Well gewürdigt.

Nach der Kranzniederlegung am Ehrenmal eröffneten die Könige das Ringen um die Königswürde – und der Himmel seine Schleusen. Es regnete mal mehr oder weniger, so dass der Ablauf des Festes dem Wetter immer wieder angepasst werden musste. Währenddessen unterhielten die Bocketaler mit ihrer Musik die Gäste. Nach der Proklamation startete die Schützenparty mit den großen Abordnungen der Nachbarvereine.

Am Montag waren 75 Schützenbrüder zum Ausholen, unter musikalischer Begleitung der Bocketaler, angetreten.

Der Oberst begrüßte im Festzelt als Ehrengäste das Kindergartenkönigspaar Frieda Poerschke und Mathis Horstschräer, das Königspaar vom Bruderverein, Josef und Margret Windoffer, das Brochterbecker Kaiserpaar Bernd und Erika Landwehr, das Königspaar von vor 25 Jahren, Richard und Angelika Uhlmann und den Jungschützenkönig Frank Manecke sowie den Sieger des Königspokalschießens, Norbert Helmig mit seiner Frau Magdalene.
Grüße überbrachten die Pfarrer der beiden Kirchengemeinden und der Bürgermeister.
Die Kindergartentanzgruppe zeigte ihr neues Programm und bekam viel Beifall.

Danach wurden die Sieger im Preisschießen bekanntgegeben:
Bei den Damen siegte Sabrina Vogt vor Brigitte Kipp und Anke Lenzing.
Bei den Herren setzte sich Gottfried Engelbert vor Andre Freude und Richard Steuter durch.
Am Abend wurde mit der Band „The new Empire“ der Königsball gefeiert. Für eine Einlage sorgte die Showtanzgruppe der Prinzen-Schützengesellschaft Borghorst.