Schützenverein
Danebrock
von 1900 e.V.

 

   
   

WN vom 18.05.2015 von Anne Reinker

Gerd Rüter regiert


Gruppenbild im Grünen: Dazu trafen sich in Danebrock Otto Räcker, Otto Steinriede, Heinz-Hermann Rüter, Volker Kohlmeier, Gisela Menebröcker, Königspaar Sonja und Gerd Rüter, Frank Menebröcker, Ursula Goßens, Andre Menebröcker, Markus Wierwille, Rainhard Kemken und Heike Fillies (von links).
Foto: Anne Reinker

Vom Dauerregen ließen sich die Mitglieder des Schützenvereins Danebrock nicht beeinflussen. Mit guter Laune absolvierten sie am Samstag die Krönungszeremonie auf dem Hof der Gaststätte Kemken.

Nicht nur die Proklamation wurde begangen, auch verdiente Mitglieder konnten sich über Anerkennungen freuen. Am Abend ließen sich die Schützen dann zünftig feiern.

„Gerd Rüter ist das neue Oberhaupt der Danebrock Schützen“, brachte es Oberst Heinz-Hermann Rüter nach dem Antreten auf den Punkt. Dort begrüßte er auch Abordnungen des Schützenvereins Ledde-Dorf, der Schützenbruderschaft Osnabrück-Hellern sowie die Danebrocker Sonnen. Musikalisch begleitete die Spielgemeinschaft des Spielmannszuges Ledde und der Freiwilligen Feuerwehr Lengerich die Zeremonie. Als Königin hatte sich Gert Rüter seine Frau Sonja erkoren, als zweites Königspaar präsentierten sich Markus Wierwille und Ursula Goßens.

Über Auszeichnungen in der Vereinsmeisterschaft freuten sich erfolgreiche Schützen. Bei den Damen belegte Ursula Goßens (Gold) vor Sonja Rüter (Silber) und Heike Fillies (Bronze) den erste Platz. Bei den Herren gelang der Sieg Gerd Rüter (Gold), der damit Markus Wierwille (Silber) und Andre Menebröcker (Bronze) hinter sich ließ.

Ursula Goßens hatte beim Glücksschießen die meisten Punkte erzielt und brachte es so auf Platz eins. Ihr folgten Giesela Menebröcker und Otto Steinfriede auf den nachfolgenden Plätzen. Den Sonderpreis im Glücksschießen sicherte sich Markus Wierwille. Der Walter-Nietiedt-Pokal ging an Volker Kohlmeier.

Auch langjährige Mitgliedschaft wird bei den Danebrock-Schützen belohnt. So wurde Otto Räcker für 25-jährige Treue ausgezeichnet, Otto Steinriede sogar als Goldkönig für stolze 50-jährige Vereinszugehörigkeit.

Grund zum Feiern bestand so am Abend allemal. DJ Holger sorgte bis tief in die Nacht hinein für die stimmige Atmosphäre.