IVZ vom 21.11.2019

 

Ovationen der Bürgerschützen für Werner Fehlert

Generalversammlung erstmals in der Gaststätte Franz

 

Der neue Vorstand der Bürgerschützen.

Sehr gut besucht war die Generalversammlung des Bürgerschützenvereins Brochterbeck von 1846. Der Vorsitzende Klaus Ventker begrüßte neben dem amtierenden König Christian Hungermann 81 weitere Schützenbrüder in der historischen Gaststätte Franz. Erstmals seit 47 Jahren fand die Versammlung nicht im langjährigen Vereinslokal Heukamp statt, da dieses im Frühjahr den Betrieb endgültig eingestellt hat, berichtet der Verein.

Nach dem Gedenken an die verstorbenen Schützenbrüder hielt der erste Schriftführer Ingo Willering den Jahresrückblick. Der zweite Vorsitzende Martin Grüter berichtete von der Schießgruppe und vom ersten Kassierer Werner Fehlert kam der Kassenbericht, der einen zufriedenstellenden Bestand aufwies. Die Kassenprüfer Manfred Drees und Paul Löpmeier bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Als neue Kassenprüfer wurden Karsten Buchsbaum und Dr. Friedrich Althoff ernannt.

Dann stand die Neuwahl des ersten Kassierers an. Werner Fehlert hatte breits im Vorfeld mitgeteilt, dass er nach langjähriger Vorstandsarbeit für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung steht. Die Mitglieder wählten einstimmig Frank Stallmeier zu seinem Nachfolger. Der Vorsitzende dankte Werner Fehlert für seine 15-jährige Tätigkeit im Vorstand. Davor war er bereits 15 Jahre als Hauptmann der Bürgerschützen aktiv. Die Versammlung  verabschiedete Fehlert mit stehenden Ovationen.

Martin Grüter gab die Mitglieder des neuen Festausschusses bekannt: Norman Berlekamp, Berthold Brügge, Christopher Engbert, Reinhold Feismann, Mario Harmel, Harry Heise, Daniel Hilgedieck, Franz-Josef Hoffmann, Alexander Kirmse, Patrick Middendorf, Norbert Niehoff, Manfred Rohwetter, Albert Schulte Brochterbeck, Stefan Stallmeier, PatrickSteuter, Tobias Ventker, Thomas Voß und Alexander Welp.

Der erste Arbeitseinsatz des neuen Ausschusses ist am Samstag, 23. November ab 10 Uhr. Dann wird mit dem Vorstand sowie allen Vereinsmitgliedern, die Zeit und Lust haben, das Laub am Scheibenstand im Bocketal entfernt.
Das Winterschützenfest in der Gaststätte Franz findet am Samstag, 11. Januar, ab 20 Uhr statt.
Das Schützenfest 2020 wird vom 6. bis zum 8. Juni gefeiert.
Die nächste Generalversammlung ist am 13. November 2020.


IVZ vom 05.06.2019 von Ruth Jacobus

 

Christian Hungermann ist neuer König in Brochterbeck

 

Die Majestäten und der Hofstaat der Brochterbecker Bürgerschützen.

 

Christian Hungermann ist neuer König des Bürgerschützenvereins Brochterbeck 1846. Er regiert den Verein jetzt mit seiner Frau Claudia. Der Vogel war mit dem 602. Schuss um 17.24 Uhr gefallen.

132 Schützen waren zum letzten Mal bei Vereinswirt Klemens Heukamp angetreten. Diesem wurde neben seiner Entlassungsurkunde auch der Orden „Vereinswirt der Herzen“ verliehen. Mit Applaus dankten die Schützenbrüder der Familie Heukamp für 47 Jahre Tätigkeit als Gastwirt.

Nach dem Ausholen des Vereinsvorsitzenden richtete der scheidende König Olaf Kerssen seine letzten Worte als Regent an das Schützenvolk. Mit einem Halt am Ehrenmal für die Kranzniederlegung marschierten die Schützenbrüder, angeführt von den Bocketaler Musikern, zum Scheibenstand. Pünktlich um 15.08 Uhr eröffnete Olaf Kerssen das Ringen um die Königswürde.

Zusammen mit seiner Frau Claudia als Königin präsentierte König Christian seinen Hofstaat: das alte Königspaar Olaf und Dagmar Kerssen sowie der erste Vorsitzende des Brudervereins Franz-Josef Wieschebrock mit seiner Frau Gabriele. Weiter dabei sind Michael und Rita Menke, Egbert und Birgit Steinigeweg, Manfred Roeßmann und Jutta Liede-Roeßmann, Rolf und Ilona Lürwer, Ingo und Friedel Willering.

Unter den Klängen der Bocketaler und zusammen mit den Schützenbrüdern des Brudervereins Lienen-Niederdorf ging es zurück zum Festzelt, um den Sonntag gebührend ausklingen zu lassen.

Um 15 Uhr ging es am Montag mit dem Ausholen des Königs im Kleebusch weiter. Mit den Bocketalern voran fuhr das Königspaar in seiner geschmückten Kutsche durch das Dorf zum Festplatz. Dort wurde die Truppe von den Gästen mit einem lauten „Horrido“ zum Kaffeetrinken empfangen. Der erste Vorsitzende Klaus Ventker begrüßte neben dem Ehrenvorsitzenden Heinz Lienkamp und seiner Frau Hedwig, dem Kaiserpaar Bernd und Erika Landwehr und den Vertretern der Kirchengemeinden Pastor Reinhard Paul und Pastor Björn Thiel auch das Königspaar des Brudervereins, Andre Baumann und Lia Wieschebrock, den Jungkönig Markus Wichert und Mia Schulte sowie Ludger Jostmeier als Vertreter des Vorstands. Bürgermeister Stefan Streit berichtete kurz von aktuellen Themen aus dem Stadtrat.

Ein Dank und Gratulation ging an die Bocketaler zu ihrem 40-jährigen Bestehen.

 

Im Anschluss wurden die Sieger des Plakettenschießens geehrt. Dieses Jahr hatte dies Lothar Niemeyer für sich entschieden. Den zweiten Platz belegte Paul Löpmeier vor Dennis Wallmeier.

Der Königsball am Abend fing traditionell mit der Polonaise durchs Dorf an. Bis 3 Uhr früh wurde ausgiebig gefeiert, bevor der König von zahlreichen Schützenbrüdern nach Hause gebracht wurde.