St Johanni-Schützengilde
e. V. Riesenbeck


Internet:
www.sankt-johanni-riesenbeck.de

 

   
   

 


IVZ vom 24.06.2018 von Francis Kroll

Jochen Meyer erlegt den Vogel

Riesenbecker König aus Ahaus

Hofstaat 2018

König mit Hofstaat und Verantwortlichen (v.l.): Oberst Stefan Kammann, Elke Behring, Ludger Kemmermann, Königspaar Elke Meyer-Voges und Jochen Meyer, Gabriele Blaut, Fahnenträger Tobias Beiermann, Karlheinz Helmig, Fahnenträger Anton Krandick und Ersatzadjudant Alexander Helmig. Foto: Francis Kroll

Sowohl Wetter als auch Fußball konnten die Mitglieder der St. Johanni Schützengilde nicht davon abhalten, ihr traditionelles Schützenfest zu feiern.

Begonnen wurde am Freitag mit der Feier der heiligen Messe. Auf dem Kirchplatz wurde Königin Elisabeth Kammann mit Blasmusik für ihre Regentenzeit geehrt, bevor es zur Kranzniederlegung im Oberdorf ging und dann weiter zum Festplatz im Vogelsang, wo Pastor Peter Gaspar mit dem ersten Schuss das Königschießen eröffnete und dabei sogleich die Krone des Vogels abschoss. Wegen des kühlen Wetters blieb die Besucherzahl überschaubar, doch genossen die Anwesenden das Platzkonzert der Feuerwehrkapelle, die die Schützen auch bei ihren Festmärschen begleitete. Kaffee und Kuchen im Schießstand lockten zur gemütlichen Runde.

Währenddessen kämpften die Verantwortlichen zunächst mit dem Hochziehen des Holzvogels in die vorgesehene Position. Immer wieder waren kurze Knalltöne zu hören, wenn die Schützen ihre Pflichtschüsse absolvierten. Nach einiger Zeit und Stärkung am Grillwagen kristallisierten sich die Bewerber um den Königsthron heraus. Schließlich gelang es Jochen Meyer, den Vogel mit dem 382. Schuss von der Stange zu holen.

Am Samstagabend hieß es Antreten mit Begleitung am Festlokal „Gasthaus Hänsels“ zur Ausholung des Königs mit seinem Hofstaat. Da der neue König sich seit Jahren mit Riesenbeck und der St. Johanni Schützengilde verbunden fühlt, jedoch in Ahaus wohnt, wurde er beim Schützenbruder Karlheinz Helmig abgeholt. Zu seiner Königin nahm er seine Frau Kathrin Meyer-Voges, in den Hofstaat berief er Karlheinz Helmig mit Gabriele Blaut sowie Ludger Kemmermann mit Elke Behring. Nach der Polonaise durch das Dorf und den Ehrentänzen im Saal Hänsels wurde auch immer wieder auf der Großleinwand das WM-Spiel Deutschland gegen Schweden angeschaut, das in letzter Minute gewonnen wurde. Verständlich, dass sich die Stimmung bis spät in die Nacht steigerte und mit dem traditionellen Spiegeleieressen beim König endete.


IVZ vom 19.02.2018 von Francis Kroll

Viele Krankmeldungen reißen Lücken
auf Mitgliederversammlung

Oberst und Ersatzoberst wiedergewählt

Der Vorstand der St. Johanni Schützengilde (v.l.): Stefan Kammann, Bernard Kammann, Stefan Schröder, Alexander Helmig sowie Reinhard Dierkes. Es fehlt auf dem Bild Kassiererin Elisabeth Kammann. Foto: Francis Kroll

Die Beteiligung an der Mitgliederversammlung der St. Johanni Schützengilde hätte besser sein können. Viele Krankmeldungen, darunter auch die der Schützenkönigin, rissen einige Lücken.

Am Samstagabend begrüßte Vorsitzender Reinhard Dierkes die Anwesenden im Gasthaus Hänsels. Schriftführer Stefan Schröder hatte einen ausführlichen Jahresbericht zusammengestellt, der noch einmal die Veranstaltungen wie Winterfest, Schützenfest und Adventskaffee in Erinnerung rief. Zurzeit zählt der Verein 77 Mitglieder. Bernard Kammann gab den Schießbericht mit Königschießen, SSV-Pokalschießen und Pokalschießen. Er erinnerte an das Heimatschützenfest, das am 10. Juni in Hörstel stattfindet, und bittet um rege Teilnahme. Der Kassenbericht wurde von Alexander Helmig und Tobias Beiermann geprüft und korrekt geführt vorgefunden. Einstimmig wurde dem gesamten Vorstand Entlastung erteilt.

Bei den Neuwahlen gab es kaum Veränderungen. Wiedergewählt wurden Schriftführer Stefan Schröder, Oberst Stefan Kammann, Ersatzoberst Reinhard Dierkes, Adjutant Stefan Schröder, Fahnenträger Sven Runde und Tobias Beiermann. Neu gewählt wurden Ersatzadjutant Alexander Helmig und Fahnenträger Anton Krandick. Neue Kassenprüfer wurden Eduard Runde und Ludger Kemmermann. An diesem Abend freuten sich die Anwesenden, die Vereinswirtin Gembel vom Gasthaus Hänsels als neues Mitglied aufnehmen zu dürfen.
Anzeige

Folgende Termine wurden bekannt gegeben: 3. März Frühlingsfest; 10. Juni Heimatschützenfest; 22./23. Juni Schützenfest mit Königsball; 2. Dezember Adventskaffee; 11. Januar 2019 Pokalschießen. Dafür wurden Organisationsteams gesucht. Am Freitag findet im Schießstand ab 19 Uhr ein Filmabend statt, zu dem alle Interessierten eingeladen sind. Gezeigt wird der Film über den Bau des Schießstandes vor fast 40 Jahren.


IVZ vom 20.03.2017 von Francis Kroll

Reinhard Dierkes ist neuer Vorsitzender

Der Vorstand ist wieder komplett

 

Der neue Vorstand der St. Johanni Schützengilde.Foto: Francis Kroll

Nach einjähriger Vakanz hat die St. Johanni Schützengilde auf ihrer Jahreshauptversammlung am Samstagabend im Alten Gasthaus am Kirchplatz einen neuen Vorstand gewählt.

Zunächst begrüßte Schriftführer Stefan Schröder die anwesenden 26 Mitglieder, besonders König Sebastian Zientek. Schriftführer Stefan Schröder verlas den Jahresbericht und erinnerte an den Maigang, das hervorragend verlaufene Schützenfest, den Adventskaffee und das Winterfest. Auch war eine Versammlung zur Vorbesprechung der Generalversammlung einberufen worden. Der Schützenverein zählt derzeit 81 Mitglieder.

Weiter berichtete der Schriftführer von der Schießsportabteilung. Beim St. Johanni-Pokalschießen errang Stefan Kammann den Herrenpokal, Elisabeth Kammannn den Damenpokal. Doch es hatten nur wenige Schützen am SSV-Pokalschießen teilgenommen, die Gilde hofft, dass sich das in diesem Jahr ändert.

Eduard Runde stellte den übersichtlichen Kassenbericht vor, der von Bernard Kammann und Dr. Bernd Altepost geprüft worden war. Der Kassierer habe die Kasse vorbildlich geführt und gut gewirtschaftet. Dafür wurde ihm und dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt.

Da im vergangenen Jahr der erste Vorsitzende aus Krankheitsgründen kurz vor der Jahreshauptversammlung sein Amt zur Verfügung stellte, konnten keine regulären Wahlen stattfinden. Somit nahmen in diesem Jahr die Wahlen einen breiten Raum ein. Zum Ersten Vorsitzenden gewählt wurde Reinhard Dierkes. Zweiter Vorsitzender wurde Werner Krandick. Wiedergewählt wurde Schriftführer Stefan Schröder. Neu gewählt als Schießwart wurde Bernard Kammann. Neue Kassiererin wurde Elisabeth Kammann. Als Beisitzer gewählt wurden Kirsten Schröder, Katharina Kortenbreer, Johannes Enseling und Karl Beiermann. Als Oberst wiedergewählt wurde Stefan Kammann, als Ersatz Reinhard Dierkes, der sich auch als Ersatz für den wiedergewählten Adjudanten Stefan Schröder aufstellen ließ.

Als Fahnenträger wiedergewählt wurden Sven Runde, Alexander Helmig und Tobias Beiermann. Ersatz ist Norbert Althelmig. Neue Kassenprüfer wurden Alexander Helmig und Tobias Beiermann.

Anschließend wurde der Ablauf des Schützenfestes besprochen. Hier soll es kaum Änderungen geben. Lediglich über den Frühschoppen am dritten Schützenfesttag gab es verschiedene Meinungen. Es wurde daher beschlossen, den Königsball am zweiten Abend zu verlängern und dafür den Frühschoppen ausfallen zu lassen. Für diesen Abend konnte DJ Weber verpflichtet werden, den die Schützen in bester Erinnerung haben.

 

Folgende Termine wurden festgelegt:

7. April SSV Jahreshauptversammlung;

13. Mai Stadtkönigsschießen Hörstel. Der amtierende König Sebastian Zientek und Vorkönig Jörg Füllenbach nehmen daran teil;

23. bis 24. Juni Schützenfest;

3. Dezember Adventskaffee;

12. Januar St. Johanni-Pokalschießen;

17. Februar Jahreshauptversammlung;

März 2018 Winterfest.