Junggesellen Schützenverein
Riesenbeck


Internet:
www.junggesellen-schuetzen-riesenbeck.de

 

 

   

   

IVZ vom 17.06.2017 von Francis Kroll

Jürgen Achtermann zielt mit ruhiger Hand

Junggesellenschützen haben neuen König
Hennes Rösner ist erfolgreichster Jungschütze

Der König samt Hofstaat und Jungkönig (v.l.): Angelika und Peter Uphoff (Hofstaat), Jungkönig Hennes Rösner mit Partnerin Yvonne Büscher, Königspaar Jürgen und Kerstin Achtermann sowie Peter und Birgit Esch (Hofstaat). Foto: Francis Kroll

Hochsommerliche Temperaturen begleiteten am Fronleichnamstag die Junggesellenschützen, als sie mittags mit rund 65 Mitgliedern angetreten waren. Ein imposantes Bild bot sich den Zuschauern, als sie im Gleichschritt in weißen Hosen, dunklen Jacken und weißer Mütze in Richtung Berg marschierten, um König Peter Esch abzuholen und dann weiter zum Festplatz im Vogelsang zogen. Angeführt wurden die Schützen von den Klängen der Feuerwehrkapelle und dem rot uniformierten Spielmannszug Friedenau aus Burgsteinfurt. Bereits am Abend zuvor hatten sie mit Pfarrer Ingo Struckamp die Schützenmesse gefeiert.

Auf dem Festplatz durfte der noch amtierende König den ersten Schuss auf die Scheibe abgeben, der zweite Schuss war Pfarrer Ingo Struckamp vorbehalten. Während des Schießens um die Königswürde auf dem Festplatz im Vogelsang amüsierten sich die Kinder im Sandkasten, Kinderkarussell und auf der Hüpfburg – untermalt von Platzkonzerten der beiden Musikgruppen. Auch eine Verlosung und ein Preisschießen wurden zur Unterhaltung der zahlreichen Mitglieder und Gäste angeboten.

Im Laufe des Nachmittags vergrößerte sich die Liste der Anwärter auf den Thron. Spannend wurde es gegen Abend nach einem kurzen, aber heftigen Schauer, als nur noch wenige Aspiranten für die Königsnachfolge infrage kamen. Eine ruhige Hand bewies Jürgen Achtermann beim gezielten Schuss auf die Scheibe, sodass die Schützen um 18.10 Uhr den neuen König hochleben ließen. Aber auch die jungen Mitglieder zwischen 16 und 20 Jahren durften nun zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte einen eigenen Jungkönig ausschießen. Hennes Rösner erwies sich als erfolgreichster Jungschütze und wurde Jungkönig. Zur Königin nahm sich König Jürgen seine Frau Kerstin, in den Hofstaat berief er Peter und Angelika Uphoff sowie Peter und Birgit Esch. Am Abend war die Polonaise mit Damen durch die Dorfstraßen, die von Zuschauern am Straßenrand bejubelt wurde. Auf dem Kirchplatz folgten die öffentlichen Ehrentänze, an denen auch die vielen Zuschauer ihre Freude hatten. Beim anschließenden Königsball im Festsaal wurde noch bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig gefeiert.

Am Freitagmorgen marschierten die Schützen um 11 Uhr zum König Jürgen Achtermann zum Frühschoppen in dessen Gartenanlagen, bevor mittags der Marsch zum Festplatz fortgesetzt wurde.

Junge Majestäten stehen fest

Jolina Tutine wurde Kinderkönigin, Nicolas van de Wint Jugendkönig. Dahinter einige der jungen Mitglieder, die sich mit dem Jugendkönig freuen.

Der letzte Schützenfesttag des Junggesellen-Schützenvereins gehörte dem Nachwuchs.

Bereits um 13 Uhr marschierten die Kinder der Schützenbrüder unter den Klängen der Feuerwehrkapelle vom Oberdorf zum Festplatz im Vogelsang, wo nicht nur die Hüpfburg und das Kinderkarussell auf die Gäste warteten, sondern auch die Jugendabteilung des Vereins. In diesem Jahr hatten sich die Verantwortlichen etwas ganz Besonderes ausgedacht. Während der Wintermonate waren zahlreiche Geschicklichkeitsspiele aus Holz gefertigt worden, die selbst die Erwachsenen gern genutzt hätten. Aber da waren die jungen Mitglieder unerbittlich, denn die Kinder konnten bei jedem Spiel Punkte sammeln, um später bei der Siegeehrung einen Preis zu erhaschen. Es gab Eisstockschießen, Tischkegeln, Murmelspiel, Frisbee-Golf, Froschhüpfen, Lochwerfen, Stangenball, Tischbillard und Fadenlabyrinth.

Während des Nachmittages sorgte die Feuerwehrkapelle mit einem Platzkonzert für Unterhaltung und auch Kaffee und Kuchen waren begehrt, Getränke- und Imbisswagen waren auch stets umlagert.

Zu den Gästen gehörte auch eine Abordnung aus dem befreundeten Schützenverein Overdinkel aus den Niederlanden. Am Samstag werden die Riesenbecker zu einem Gegenbesuch aufbrechen. Die Abfahrt mit dem Bus ist um 12.30 Uhr ab Oberdorf.

Während die Kinder sich beim Gummikugel-Schießen auf die Lochscheibe um die meisten Treffer bemühten, durften die Zwölf- bis 16-jährigen Jungmitglieder bereits mit dem Luftgewehr auf die Scheibe zielen. Am frühen Abend standen die Majestäten fest. Bei den Kindern errang Jolina Tutine die Kinderkönigswürde, Nicolas van de Wint wurde Jugendkönig.