IVZ vom 06.06.2017 von Francis Kroll

Peter Horstschröer ist neuer König

Der Birgter Schützenkönig Peter Horstschröer mit seiner Königin Katrin und dem Hofstaat. Foto: Francis Kroll

Der Birgter Schützenkönig Peter Horstschröer mit seiner Königin Katrin und dem Hofstaat. Foto: Francis Kroll

Die Birgter St. Hubertus-Schützen durften am Wochenende mit ihrem Schützenfest bestens zufrieden sein. In diesem Jahr verwöhnte Petrus sie mit sonnigem Bilderbuchwetter, was die Schützen nach regenerischem und unbeständigem Wetter in den Vorjahren so richtig genießen konnten.

Die Vorbereitungen auf der Festwiese am Riehenweg begannen bereits am Freitag. Am Samstag durften die Kinder ihr eigenes Schützenfest feiern, bei dem Spiele, Karussellfahren und das Schießen mit der Armbrust im Vordergrund standen.

Die Kinder des dritten Schuljahres durften auch dieses Jahr wieder um die Kinderkönigswürde kämpfen, bei der Cinja Miethe und Jonas Krause am erfolgreichsten waren und zum neuen Kinderschützenkönigspaar gekürt wurden. Am Samstagabend hatten besonders die Jugendlichen ihren Spaß bei der „Summer-Break-Party“ auf dem Festzelt.

Am Pfingstmontag, dem eigentlichen Schützenfesttag, begann der Tag mit der Feier der Festmesse auf dem Festzelt, zelebriert von Pfarrer Christoph Winkeler und mitgestaltet von Birgter Familien und der Feuerwehrkapelle Riesenbeck, an der auch immer wieder gern Gläubige aus dem Dorf teilnehmen. Um 13 Uhr hieß es Antreten am Vereinslokal Bauernhofcafé Gehring. Ein imposantes Bild mit den deutlich mehr als 100 Schützen, die im Gleichschritt unter den Klängen der Feuerwehrkapelle zur Festwiese marschierten.

An der mobilen Vogelstange begann auch gleich der Kampf um die Königswürde, den König Christoph Strotmeyer eröffnete. Währenddessen sorgten die Feuerwehrkapelle und auch der Spielmannszug Bevergern in ihren roten Uniformen für die musikalische Begleitung. Während sich die Kinder auf dem Kinderkarussell vergnügten, zogen es die Birgter Familien vor, gemütlich Kaffee zu trinken und dabei zu plaudern und Freunde zu treffen. Bei herrlichem Sommerwetter herrschte auf der Festwiese lebhaftes Treiben, bis es an der Vogelstange äußerst spannend wurde. Mit dem 526. Schuss holte bereits gegen 16.30 Uhr Peter Horstschröer den Vogel von der Stange.

Nach dem Marsch am Abend zur Gaststätte Ottenhues, wo die Königsproklamation stattfand, wurde auch gleichzeitig die Königin mit ihren Damen ausgeholt. Mit auf den Königsthron nahm König Peter Horstschröer seine Frau Katrin und berief Lisa und Ulrich Kämmer sowie Sandra und Matthias Walterskötter in seinen Hofstaat. Anschließend fand der öffentliche Königsball mit der Band „Good Taste“ auf dem Festzelt statt, wo nach den Ehrentänzen alle Festteilnehmer eifrig bis zum frühen Morgen tanzten.

 

Ehrentänze und Ehrungen

Die geehrten Birgter Schützen mit dem Königspaar Peter und Katrin Horstschröer sowie Silberpaar Reinhold und Gisela Riethues. Foto: Francis Kroll

Am Pfingstdienstag begann der zweite Schützenfesttag der Birgter St. Hubertus Schützen mit dem traditionellen Frühschoppen an der Gaststätte Ottenhues. Anschließend marschierten die Schützen zur Festwiese am Riehenweg, wo sich die gesellige Schützenrunde auflöste.

Am Abend traten die Mitglieder mit ihren Damen am Bauernhofcafé Gehring an, um nach einer Polonaise durch die Birgter Siedlung das Festzelt zu erreichen, wo am Abend der interne Königsball stattfand.

Nicht nur die Stimmungsband „Sweet Dreams“ heizte ein, auch die Feuerwehrkapelle begleitete pünktlich um 21 Uhr musikalisch den Einzug des Lager Königshauses, König Thomas Beulting udn Königin Andrea Willer mit Hofstaat, was eine lange Tradition bei den Birgter und Lager Schützen hat. Ehrentänze wechselten sich ab mit Ehrungen. So wurde zunächst das Silberkönigspaar Reinhold und Gisela Riethues geehrt.

Auch durfte Vorsitzender Klemens Wölte im Verlauf des Abends die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Riesenbeck in Einsatzmontur begrüßen, die es sich nicht nehmen lassen, Jahr für Jahr dem Birgter Königshaus ihre Aufwartung zu machen. Schießwart Herbert Wichtrup hatte die dankbare Aufgabe, die erfolgreichen Schützen zu ehren, die von König Peter und seiner Königin Katrin die Pokale überreicht bekamen. Den Damen-Luftgewehrpokal errang Eugenie Miethe, gefolgt von Sonja Hoppe und Bianka Engbert. Den Herren-Luftgewehrpokal gewann Stefan Ottenhues. Auf den weiteren Plätzen folgten Christoph Strotmeyer und Ludwig Miethe. Paul Averbeck erhielt als Trostpreis für den vierten Platz das obligatorische Bäumchen. Den Knobelpokal gewann Josef Riethues und der Vereinspokal ging an Herbert Wichtrup, dem Paul Averbeck auf Platz zwei folgte.

Der Abend verlief weiterhin sehr harmonisch, sodass der Ausklang des Schützenfestes die Freude und Erwartung des Schützenfestes im nächsten Jahr nur steigerte.

 

Kinderschützenpaar 2017

Am Pfingstsamstag feierte der Schützenverein St. Hubertus Birgte sein Kinderschützenfest. Die Kinder des dritten Schuljahres ermittelten das Königspaar.

Bei den Mädchen hatte Cinja Miethe in den zwei Durchgängen die meisten Treffer erzielt. Bei den Jungen hatte Jonas Krause hier am Ende die Nase vorn und wurde Kinderkönig.

Der 1. Vorsitzende Clemens Wölte nahm mit König Christoph Strotmeyer und Königin Bianka Engbert die Proklamation des Kinderschützenpaares vor. Anschließend erfolgte der Umzug mit den Musikern des Blasorchesters „Frohsinn“ durch die Siedlung der Bauernschaft Birgte.