Open menu
   

   

IVZ vom 27.06.2022 von Heinrich Weßling

 

Vater und Sohn Sparenberg regieren im Team

 

Zum neuen Hofstaat des Schützenvereins Querenberg gehören: (vorne v.l.) Robin Tenambergen und Alina Bauschulte (Gefolge), Thomas Sparenberg und Martina Hefermann (Königspaar), Gerrit Arps-Determann (Gefolge) sowie der Kinderkönig Max Sparenberg. | Foto: Heinrich Weßling

 

Der Schützenverein Querenberg hat am Wochenende bei herrlichem Sommerwetter Schützenfest gefeiert. In diesem Jahr regieren erstmals Vater und Sohn als König beziehungsweise Kinderschützenkönig im Team: Thomas und Max Sparenberg.

Vater und Sohn regieren die Schützen vom Querenberg. An diesem Wochenende feierte der Verein sein Schützenfest und proklamierte seine neuen Majestäten. Bei den Erwachsenen errang Thomas Sparenberg die Königswürde, sein Sohn Max ist Kinder- und Jugendkönig. Zunächst ging das Fest allerdings mit einer politischen Botschaft los: „In diesen schwierigen Zeiten, in denen Angst, Hass und Gewalt die täglichen Nachrichten dominieren, sehen wir zunehmend, wie wichtig es ist, den Frieden in unserem Land zu schützen und dafür einzustehen“, erklärte Oberst Philipp Krüer in seiner Begrüßungsrede. „Auch wir als Schützenverein sind aufgefordert, mit den friedlichen Kräften in unserer Welt an einem Strang zu ziehen, um Tod, Krieg und Terror zu bekämpfen.“

Die Entscheidung über die neuen Majestäten vom Querenberg waren auf dem Vogelschießstand bereits in der Vorwoche gefallen. Thomas Sparenberg regiert als neuer König in diesem Jahr den 122 Mitglieder zählenden Schützenverein Querenberg. Zu seiner Königin erwählte er seine Freundin Martina Hefermann. Zum Gefolge gehören Gerrit Arps-Determann mit seiner Frau Anika Determann, die allerdings krankheitsbedingt fehlte, sowie Alina Bauschulte und Robin Tenambergen.

Neben dem traditionellen Königsschießen hatte am Wochenende zuvor auch das beliebte Damenpreisschießen stattgefunden. Siegerin wurde Alina Bauschulte. Als neuer Kinder- und Jugendkönig setzte sich Max Sparenberg durch. Damit regieren erstmals Vater und Sohn im Team auf dem Querenberg. Für Thomas Sparenberg war es außerdem schon die zweite Königswürde im Verein.

Der neue König ist seit vielen Jahren aktiv im verein engagiert, wie bei der Proklamation deutlich wurde. Er beteilige sich an vielen vom Verein organisierten Aktivitäten: vom Boßeln bis zur Radtour. Bei allen Einsätzen packe er tatkräftig an.

 

Folgende Jubilare wurden für ihre lange Vereinszugehörigkeit geehrt: (v.l.) Hans-Ulrich Büscher, Uwe Breulmann, Anton Flieker, Helmut Hoffmeier, Marga Hoffmeier, Reiner Bohle und Herbert Richter. | Foto: Heinrich Weßling

 

Außerdem wurden während des Schützenfestes zahlreiche Jubilare geehrt: Josef Overfeld ist seit 50 Jahren Mitglied; 40 Jahre im Verein sind: Reinhard Beimdiek, Reiner Bohler, Uwe Breulmann, Ulli Büscher und Helmut Hoffmeier. Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielt Matthias Overmann die Urkunde und Anstecknadel. Zu Ehrenmitgliedern wurden Herbert und Irmgard Richter bestellt. Und als Silberkönig durfte sich in diesem Jahr Anton Flieker feiern lassen.