Schützenverein
Kattermuth e.V.



 

 

   
   

   

IVZ vom 22.11.2018 von Holger Luck

 

Mehr Aktionen für die Jugend geplant

 

Der amtierende König des Schützenvereins Kattermuth, Jens Renger (3.v.l.), im Kreis des Vorstandes um den Vorsitzenden Ulrich Brink (r.). Der Verein will sich auch weiterhin um jugendgerechte Angebote kümmern. Foto: Holger Luck

Der Mettinger Schützenverein Kattermuth will künftig noch attraktiver für den Schützennachwuchs werden. Immerhin 20 Prozent der knapp 200 Mitglieder sind 16 Jahre und jünger. Um dieser Altersgruppe gerecht zu werden, schlug der Vorsitzende Ulrich Brink den Schützenbrüdern bei der Mitgliederversammlung vor, eine Fahrt in einen Freizeitpark für die Jungschützen anzubieten. Ein Teil der Kosten solle vom Verein übernommen werden. Brink sah das als gute Investition in die Zukunft des Vereins. Außerdem erlaube die gute Kassenlage eine solche Aktion durchaus, so Brink. Die Mitglieder stimmten dem Vorschlag mehrheitlich zu. Für die älteren Schützenbrüder wird Anfang des Jahres wieder eine Firmenbesichtigung angeboten. Des Weiteren beschlossen die Kattermuther, das Festzelt für ihr nächstes Schützenfest um rund 300 Meter zu vergrößern und eine barrierefreie Toilette für die Veranstaltung anzumieten. Nach kurzer Diskussion stimmten die Schützenbrüder auch dem Vorschlag zu, das Schützenfest durch eine Cocktailbar aufzuwerten. Die nächsten Termine der Schützen sind der Seniorennachmittag am 30. November, die Müllsammelaktion am 9. März, das Osterfeuer am 21. April, das Königsschießen am 15. Juni, das Schützenfest am 21./22. Juni und das Sommerfest am 17. August.