Schützenverein
Kattermuth e.V.



 

 

   

   

IVZ vom 20.06.2016 von Claudia Keller

Bilder weiter unten

Kattermuther feiern bei Kaiserwetter

Thomas Nagelmann neuer König

Die Majestäten: Kindervizekönigin Sarah Tautz (kniend v.l.), Vizekönig Julian Klich, Kinderkönigin Pauline Bücker und Kinderkönig Theo Nagelmann. Kinderoberst Carina Froböse (v.l.) Hofstaat Johannes und Christa Nagelmann, Schützenkönigpaar Thomas und Christel Nagelmann sowie Hofstaat Heinz und Doris Bücke, Hauptmann und Stellvertretender Norbert Schulz. Hinten: Vorsitzender Ulrich Brink, die Fahnenträger Leo Otte, Alexander Knüppe und Thorsten Hövelmeyer sowie Oberst Michael Kamp. Foto: Claudia Keller

Thomas Nagelmann holt den Vogel mit dem 172. Schuss von der Stange

„Unser Thomas, der, ‚Der nur einmal schoss‘, holte mit nur einem souveränen Blattschuss den Vogel von der Stange.“ So hat Oberst Michael Kamp den neuen Würdenträger am Freitagabend in seiner Proklamationsrede auf dem Schützenplatz „Up de Kattermuth“ empfangen.

Mit dem 172. Schuss versetzte der neue König des Bürgerschützenvereins Kattermuth, Thomas Nagelmann, dem Vogel den Gnadenstoß. Gemeinsam mit seiner Frau Christel Nagelmann regiert er nun. Als Hofstaat begleiten ihn Johannes mit Christa Nagelmann sowie Heinz mit Doris Bücker durch das Regentenjahr.

Traditionell zog am Freitagnachmittag die gesamte Schützenfamilie aus, um die neuen Majestäten einzuholen. Mit Bussen ging es in diesem Jahr in Richtung Recke-Espel. Nach der Übergabe der Königskette begleiteten rund 150 Schützenbrüder, Schützenschwestern sowie die Kinder unter den Klängen der Blaskapelle des Musikvereins Blau-Weiß Espel die Majestäten zum Festgelände. Traditionell empfing Sandra Schwenk das neue Königspaar mit einem kühlen Glas Sekt.

ivz-aktuell.tv

Oberst Michael Kamp begrüßte den Mettinger Kaiser und dankte trotz schlechtester Wetterprognose für das sonnige Kaiserwetter. „Lües passt up un´wahrt juch, wenn dai Schützenbröers kuomt. Dai mascheert düer de Buerschupp, et ist vöndage Schützenfest“, zitierte Kamp das Kattermuther Musikduo „Hotte und Bassmass“, die mit ihrer plattdeutschen CD mitten ins Herz der Mettinger Bauernschaft getroffen hatten.

Der Schützenfestmorgen begann traditionell mit der heiligen Messe in der St. Mariä-Himmelfahrt-Kirche mit Pastor Timo Holtmann. Nach der Kranzniederlegung sowie dem gemeinsamen Frühstück im Festzelt rückten die Schützenbrüder dem Vizekönigvogel auf den Leib. Die Schlange der Anwärter war lang. Mit dem 211. Schuss lehrte Fabian Scholmeyer dem Federvieh das Fliegen und sicherte sich den Vizekönigstitel. Der beste Schütze des Jahres in der Schießgruppe Kattermuth hieß in diesem Jahr nicht wieder Sebastian Brink. Nach vielen Jahren Dauersieg ging die Plakette an seinen Vater Ulrich Brink. Mit der Schützenplakette 2015/16 wurde Altkönig Markus Rohe ausgezeichnet.

„Schützenfest auf Kattermuth, das finden auch wir Kinder gut“, proklamierte Kinderoberst Carina Froböse die neuen Kindermajestäten: Kinderkönig Theo Nagelmann, Kinderkönigin Pauline Bücker, Kindervizekönig Julian Klich und Vizekönigin Sarah Tautz. Danach ging es zum Ehrentanz in das überfüllte Zelt. Der neue Festwirt, das Team um Ewald und Thorsten Tenberg, war angetan von den vielen Gästen, darunter mehrere hundert junge Leute, die zu den Klängen der Band „Midnight Blue“ bis spät in die Nacht tanzten.

Am Samstagmittag schossen die Damen die Rosenkönigin unter sich aus. Mit dem 208. Schuss fiel die Rosenzielscheibe aus dem Kasten, Marie-Theres Böhmann sicherte sich den Titel. Unter donnerndem Applaus überreichte der Vorsitzende Ulrich Brink ihr einen Strauß Rosen und die Plakette.

An den beiden Tagen stimmten die Kattermuther immer wieder ihre Hymne an: „Upp däi Kattermuth ist dat schoän, wo dat Water so klor und die Wiesken so grün. Wike däi Kattermuth häv all säin däi gäiht nich män wech und däi bliv nicht alläin“.

 Ehrungen
Zusammen 405 Jahre im Verein

Auf insgesamt 405 Jahre im Verein kommen die zehn Jubilare das Bürgerschützenvereins Kattermuth. Während des Vizekönigsschießens ehrten der Vorsitzende Ulrich Brink sowie sein Stellvertreter Norbert Schulz die beiden Schützenbrüder Laurenz Osterbrink und Josef Bücker. Sie können jeweils auf 65 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken. Seit einem halben Jahrhundert sind Norbert Rählmann, Josef Renger sowie Hermann Berkenharn dabei. Auf 25 Jahre im Verein blicken Michael Kamp, Bernward Determann, Gregor Altemöller, Volker van Rießen und Jürgen Lampe zurück. Foto: Claudia Keller