IVZ vom 21.03.2016 von Claudia Keller

Majestäten haben viel Gesprächsstoff


Die Mettinger Majestäten darunter acht Königspaare, und Schützenkaiser Ralf Schüttken (stehend 6.v.l.) mit Kaiserin Reinhild Fieker (sitzend 5.v.l), dem Organisator Dieter Hast (stehend l.) sowie die stellvertretende Bürgermeisterin Dorett Volk (stehend v.r.) und dem Vorsitzenden der Mettinger Schützengemeinschaft Erich Schneiders. Foto: Claudia Keller

Traditionell treffen sich die Majestäten der Tüöttengemeinde rund um den Frühlingsanfang zum Mettinger Königstreffen, in diesem Jahr zum 44. Mal. Am Samstagabend gastierten die Würdenträger mit ihren Adjutantenpaaren in der Gaststätte Pieper.

Am Königstreffen, der alten Tradition des gemütlichen Beisammenseins, des Feierns und Essens nahmen neben dem Kaiserpaar Ralf Schüttken mit Reinhild Fieker die acht Königspaare aus dem vergangenen Jahr teil. Zum ersten Mal hatten die Vereine aus Wiehe und Höveringhausen im letzten Jahr gemeinsam ihr Schützenfest gefeiert und mit Thomas und Bettina Göcke ein gemeinsames Königspaar ausgeschossen. Dazu die Würdenträger aus den anderen Ortsteilen aus Muckhorst Dirk und Birgit Büscher, aus Schlickelde Daniel und Yvonne Steingröver, von der Kattermuth Markus und Christina Rohe, aus Nierenburg-Nordhausen Josef und Gisela Osterbrink, aus Priestertum-Hagenbrock Tobias Ungruh mit Christina Karius, vom Querenberg Günter und Sabine Bauschulte (Querenberg) und vom Schniederberg Andreas und Birgit Huhne. Es fehlte Jochen Aulkemeyer mit Frau Brigitta von den Bürgerschützen von 1711.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Dorett Volk begrüße die Majestäten im Namen von Rat und Verwaltung. Dieter Hast hatte gemeinsam mit Frau Gaby das Fest zum 29. Mal vorbereitet. Traditionell eröffnete der Mettinger Schützenkaiser nach dem gemeinsamen Abendessen den großen Festball.

Mit großem Interesse blätterten die Würdenträger in der Chronik, die den Festverlauf der Königstreffen in den letzten 44 Jahren zeigt. In den 1970er-Jahren wuchs aus dem Königstreffen der Gedanken, ein Kaiserfest in der Tüöttengemeinde zu feiern. Erstmals schossen die Vereine im Jahr 1979 den ersten Kaiser unter sich aus.