Bürgerschützenverein
Muckhorst e.V.

 

Internet:
www.bsv-muckhorst.de

 

 

   
   

IVZ vom 08.11.2017 von Holger Luck

Auftrieb für Muckhorster Schützen

Neues Vereinsheim zieht neue Mitglieder an
Bauarbeiten sind fast abgeschlossen

Freude über das neue Schützenheim beim Vorstand des BSV Muckhorst (v.l.): Ludger Schaphaus (stellvertretender Schriftführer), Ingo Kaiser (ehemaliger Schriftführer), Martin Spieker (stellvertretender Vorsitzender), Matthias Stermann (stellvertretender Hauptmann), Matthias Büscher (Vorsitzender), Andreas Büscher (stellvertretender Kassierer), Rolf van Ahrens (Oberst), Alexander Baune (stellvertretender Oberst), Michael Bornemann (Hauptmann) und Nico Kaiser (Schriftführer). Nicht auf dem Foto: Jörg Spieker (Kassierer). Foto: Holger Luck

Gut läuft es mit dem neuen Schützenheim des BSV Muckhorst: die Arbeiten fast abgeschlossen, die Kosten im Rahmen, die Finanzierung solide und die ersten Veranstaltungen überaus erfolgreich. Das ging aus dem Geschäftsbericht des Vorsitzenden Matthias Büscher hervor, den dieser vor 65 Vereineinsmitgliedern auf der ersten Jahreshauptversammlung im neuen Vereinsheim präsentierte.

Die Mitgliederzahl des Schützenvereins liegt aktuell bei 162, Tendenz steigend. Allein in den vergangenen zwei Jahren hat der Verein mehr als 40 neue Mitglieder aufgenommen, überwiegend junge Leute. Die unerwartete Verstärkung der Basis führte der Vorstand auch auf das neue Schützenheim zurück. „Das hat einen Auftrieb für den gesamten Verein gegeben“, freute sich Büscher.

Um für die Zukunft der Muckhorster Schützen alles perfekt zu machen, bedarf es nur noch wenig: Eine Sitzbank sowie Barhocker vor der Theke im Vereinsheim und ein paar weitere Details, die dort noch fehlen, machen der ebenso eingeschworen wie engagierten Schützengemeinschaft keine Sorgen. Ebenso wenig die Frage des neuen Ehrenmals. Das alte steht derzeit noch am ehemaligen Vereinsheim und soll zurückgebaut werden, so die einhellige Meinung der Schützen. Mit dem Platz um das Prozessionshäuschen Muckhorst ist bereits ein neuer Standort gefunden: Die Fläche stellt die Gemeinde dem Verein kostenlos zur Verfügung. Über die genaue Platzierung und Gestaltung des Ehrenmals sollen sich die Vereinsmitglieder bis zur Frühjahrsversammlung Gedanken machen.

Nur geringfügige Änderungen brachten die turnusmäßigen Vorstandswahlen. Nach dem Verzicht des Schriftführers, Ingo Kaiser, wurde Nico Kaiser als Nachfolger gewählt. Neuer Schießwart ist Daniel Spieker (bisher: Jens Frehe). Alexander Baune löst Jörg Spieker als stellv. Oberst ab. Als Fahnenträger ist Johannes Wibbelmann zurückgetreten. Phillip Dyk und Christoph Schröer verstärken das Team jetzt.