Bürgerschützenverein
Muckhorst e.V.

 

Internet:
www.bsv-muckhorst.de

 

 

   

IVZ vom 07.05.2017 von Dietlind Ellerich

Video und Bilder weiter unten

„Flachgeschenk“ ist das Wort des Tages

BSV Muckhorst zieht in neues Heim
an der Westerkappelner Straße

Der Bürgerschützenverein Muckhorst hatte am Samstag alle Mettinger Schützenvereine zur Einweihung des neuen Schützenheims an der Westerkappelner Straße eingeladen.

Mit einem feierlichen Marsch vollzog am Samstag der Bürgerschützenverein (BSV) Muckhorst den Wechsel von der ehemaligen Vereinsgaststätte „Zum Roten Bach“ in das neue Schützenheim an der Westerkappelner Straße.

Nach dem Ausholen der Vereinsfahne machten sich die Muckhorster Schützen am Nachmittag auf den symbolträchtigen Weg zum neuen Domizil. Begleitet wurden sie von zahlreichen befreundeten Nachbarschützenvereinen, darunter alle elf Vereine der Mettinger Schützengemeinschaft. Für die passende Musik sorgte der Spielmannszug Velpe.

Am neuen Vereinsheim begrüßten der Oberst des BSV Muckhorst, Rolf van Ahrens, und der Vorsitzende, Matthias Büscher, die in akkurater Formation angetretenen Vereine. Trotz nicht gerade knapper Ausmaße stieß der Platz vor dem Schützenheim an seine Grenzen. Viele, sehr viele Mettinger waren der Einladung gefolgt, und kaum einer kam mit leeren Händen.

Neben originellen Sachgeschenken wurden viele Umschläge überreicht. „Flachgeschenk“ war das Wort des Tages. Zuerst benutzte es Bürgermeisterin Christina Rählmann, die den Muckhorstern zum neuen Domizil gratulierte und ihnen selbst die Entscheidung überließ, ob sie die kleine Zuwendung „für letzte Materialien nutzen oder verflüssigen“ wollten. Jedenfalls müsse sich die Gemeinde mit dem Schützenverein gut stellen, so Rählmann, schließlich wolle man das Vereinsheim künftig als Wahllokal nutzen dürfen. Altbürgermeister Helmut Kellinghaus, selbst im Schützenwesen aktiv, freute sich, dass „der Schützengeist hier künftig einen festen Platz hat“. Unbezahlbar sei das für ein „aktives Schützenwesen“ in Mettingen.

ivz-aktuell.tv

Pastor Timo Holtmann und Pfarrer Kay-Uwe Kopton segneten das Vereinsheim im Namen beider Kirchengemeinden. Und zum Abschluss des offiziellen Teils wurde die Vereinsfahne feierlich eingebracht. Danach lud van Ahrens alle Gäste zur Feier im neuen Schützenheim ein. Das bot auch für die Vielzahl an Menschen ausreichend Platz. Oder wie es einer der vielen Gratulanten mit Blick auf das üppig dimensionierte Gebäude formulierte: „Ihr braucht euch bei keinem Schützenfest mehr Gedanken um Zeltauf- oder –abbau machen.“

Fotostrecke:

  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36