Lotte HTML  

 

Schützengemeinschaft
Lotte e.V.


Internet:
www.sg-lotte.de

 

 

   

WN vom 04.09.2017 von Erna Berg

Lotte hat einen neuen König

Gemeindeschützenkönig Wilhelm Schwegmann und seine Königin Doris, flankiert von Marc Bunten, Rainer Lammers, Siegfried Schirmbeck und Werner Schröer. Foto: Erna Berg

Der neue Gemeindeschützenkönig heißt Wilhelm Schwegmann. Er ist der amtierende König vom SV Dütestrand Wersen. Am Freitag kämpften vier Lotter Schützenkönige um den Titel.

Es waren einmal fünf Könige, die jeden ersten Freitag im September den besten König der Gemeinde im Schießwettkampf ermittelten. In diesem Jahr waren es nur noch vier. Die Schützenvereine Osterberg, Halen, Dütestrand Wersen und der Allgemeine Schützenbund Botterbusch schickten ihre Könige ins Rennen, der Schützenverein Lotte konnte im Juni keinen König proklamieren.

Bürgermeister Rainer Lammers hatte zum Wettbewerb eingeladen und hieß die Majestäten und Präsidenten, Helmut Willms (SV Lotte) als Wettkampfleiter und die Schützen aller fünf Vereine in den Ratsstuben willkommen.

Ausrichter des royalen Schießens war der Schützenverein Dütestrand.
Im Losverfahren wurde die Reihenfolge der Schützen ermittelt. Marc Bunten vom SV Halen zog als erster los zum Schießstand unter dem Ratsstubensaal und gab fünf Probe- und fünf Wertungsschüsse mit dem Kleinkalibergewehr ab. Begleitet wurde er von Schützenbruder Wolfgang Wiggers.

Jan Schwegmann unterstützte seinen Vater Wilhelm, den Schützenkönig vom SV Dütestrand. Die Wertungsergebnisse sahen die Schießwarte Willms, Otmar Lienemann und Julian Windmöller.

Der amtierende Schützen- und Gemeindeschützenkönig Siegfried Schirmbeck vom SV Osterberg war als dritter an der Reihe, begleitet von seinem persönlichen Schießwart Thomas Schirmbeck.

Als letzter gab Werner Schröer vom Allgemeinen Schützenbund Botterbusch seine zehn Treffer ab.

Eigentlich sollte das Ergebnis nun schon feststehen, doch es kam anders. Zwei Kandidaten mussten zum Stechen noch einmal ans Gewehr: Siegfried Schirmbeck und Marc Bunten.

Ob es sich nun um den ersten, zweiten oder einen anderen Platz handelte, verriet Schießwart Windmöller nicht. Gut gelaunt überstanden die Kandidaten das Stechen und begaben sich wieder in den Saal, wo die Abordnungen der Schützenvereine gespannt auf das Ergebnis warteten.

Da standen sie nun vor dem Publikum, der Bürgermeister und die Schießwarte.

Den vierten Platz belegte Marc Bunten hinter Siegfried Schirmbeck. „Aber es kann nur einer Gemeindeschützenkönig werden!“, erhöhte Lammers die Spannung. Alle wussten Bescheid, als er Werner Schröer als Zweiten des Wettkampfes bekannt gab: Wilhelm Schwegmann aus Wersen ist der neue Gemeindeschützenkönig.

Ungläubig schaute dieser noch in seine Tischrunde, aber seine Königin Doris umarmte ihn voller Freude. Seine Schützenbrüder- und Schwestern taten ihr begeistert nach und gratulierten herzlich.

Der Bürgermeister erleichterte den nun ehemaligen Gemeindeschützenkönig Siegried Schirmbeck um die schwere Königskette und legte sie dem neuen König auf die Schultern.

Walter Beiderwellen, stellvertretender Geschäftsführer des Heimatschützenbundes Tecklenburger Land, überreichte den Königen Medaillen und bedankte sich wie Lammers bei Siegfried Schirmbeck für das vergangene Regentenjahr und beim Ausrichter „Dütestrand“ für das Organisieren des diesjährigen Wettkampfes.