Schützenverein
Höste-Westerbeck
e.V.

 

   

WN vom 26.03.2015

Unglaublich viel Müll


Es sei immer wieder erstaunlich, was einige Zeitgenossen so alles in Wald und Flur entsorgen: Diesen „Jungs“ ist es zu verdanken, dass der Unrat aus der Natur verschwunden ist.

Mitglieder der drei Höster Vereine – des Radsport-, des Schützen- und des Gesangvereins MGV – warenwieder in den Bauerschaften Höste und Westerbeck unterwegs, um achtlos weggeworfenen Müll einzusammeln.

„Es ist immer wieder erstaunlich, was einige Zeitgenossen so alles in Wald und Flur entsorgen“, heißt es in dem Bericht der drei engagierten Vereine. Die Mitglieder opferten ehrenamtlich einen Teil ihrer Freizeit für die Natur – das nicht nur für ihr eigens Wohlbefinden, sondern auch für alle anderen, die es schätzen, sich draußen in der frischen Luft vom Alltagsstress zu erholen.

Nach Abschluss der Aktion hatten sich alle wahrlich eine Stärkung verdient. Die gab es für alle engagierten Helfer in Form von Grillwürstchen und Getränken bei Sangesbruder Udo Wittmann. Und sicher ist: Im nächsten Jahr werden sich alle Teilnehmer wiedertreffen, um achtlos weggeworfenen Unrat einzusammeln und ordnungsgerecht zu entsorgen.


Wilhelm Gärtner sichert sich den Königspokal

weiter links unter Königspokal 2014


WN vom 20.07.2014

Freude über Teller und Pokale beim  Sommerfest


Über Pokale und einen Teller freuen sich diese Frauen und Männer des Schützenvereins Höste-Westerbeck. Bei Wittmann wurde das Sommerfest gefeiert.

Die Vereinsmeisterschaft sicherte sich Günther Schliek vor Wolfgang Krönicke und Herbert Himmelreich. Bei den Damen setzte sich Marianne Kölsche gegen Helga Krüger und Sandra Müller-Kölsch durch. Den Ehrenteller errang Sigrid Lieske.

Das Jugendpokalschießen (Altersgruppe der Zwölf- bis 14-Jährigen) des Schützenvereins Höste-Westerbeck hat Laura Müller für sich entschieden. Zweiter wurde Emile Bethge vor Christof Lieske.

Kinderkönig bei den Sechs- bis Elfjährigen wurde Enrice Bethge. Kinderkönigin ist Jana Müller. Das Sommerfest des Schützenvereins wurde mit einer Cafeteria eröffnet.

Kinder nutzten gern die Hüpfburg. Die Tombola mit attraktiven Preisen fand ebenfalls Anklang. Abordnungen der Schützenvereine Lienen, Holzhausen und Hohne-Ost statteten den Höstern ebenfalls einen Besuch ab.


WN vom 07.02.2014

Höster Schützen ehren Mitglieder
Vorfreude auf das Kreisheimatschützenfest

Die Ehrung langjähriger Mitgllieder stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal "Haus Wittmann".

Nachdem die Vorsitzende Marianne Kölsch die zahlreichen Mitglieder begrüßte, wurde der verstobenen Mitglieder Fritz Beneke, Fritz Averdiek und Pauline Flagner gedacht.

Die erste Schriftführerin ließ das vergangene Jahr Revue passieren, die erste Kassiererin legte ihren Kassenbericht vor, der von den Prüfern als einwandfrei bestätigt wurde. Auf Antrag wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Folgende Mitglieder wurden dann für ihre Dauer der
Vereinszugehörigkeit von Marianne Kölsch geehrt:

50 Jahre: Manfred Hoge und Ulrich Reimann
40 Jahre: Bruno Leda
25 Jahre: Ursula und Erwin Iker, Detlef Iker und  Ernst Gräbel

Abschließend wurde auf die Termine, wie Kreisheimatschützenfest und Maibaum aufstellen hingewiesen.