Schützenverein
Schollbruch

von 1875 e.V.



 

   

   

WN vom 02.11.2016

23 Mannschaften in Schollbruch dabei

Eine Reihe von Pokalen ging an die besten Einzelschützen und die besten Teams. Foto: Schützenverein Schollbruch

Die Schollbrucher Schützen haben ihren Schießstand renoviert und erstmals seit vier Jahren zu einem Pokalschießen eingeladen. Welche der 23 Mannschaften ganz vorne gelandet sind?

Nach vier Jahren Pause hat der Schützenverein Schollbruch wieder ein Pokalschießen ausgerichtet. Geschossen wurde mit dem Luftgewehr (zehn Meter Auflage). Im frisch renovierten Schießstand gingen laut Pressemitteilung 23 Mannschaften an den Start, darunter zahlreiche Damen-Teams. Nun fand die Ehrung der Sieger und Platzierten statt. Die Pokale überreichte Schießwartin Silke Steinbach.

Im Damen-Hauptsatz gewann die Mannschaft vom Schützenverein Leeden Loose mit 198,1 Ringen vor den Teams aus Aldrup (197,3) und den Schützinnen aus Settel (195,9).

Im Damen-Nachsatz belegten die Setteler Frauen (198,8) den ersten Platz vor Lienen, (auch 198,8 aber schlechtere 10er Wertung) und dem Schützenverein Aldrup (197,0).

In der Damen-Einzelwertung sicherte sich Yvonne Wagner vom Schützenverein Hohne Ost (52,2) den ersten Platz. Jutta Dowidat von den Bürgerschützen Lengerich errang (51,5, Stecher 47,5) den zweiten Platz vor Susanne Führbaum vom Schützenverein Hohne Niedermark (51,5 Ringe, Stecher 46,3).

Im Herren-Hauptsatz ging der erste Platz an den Schützenverein Meckelwege (204,1). Der Schützenverein Natrup-Hagen (204) belegte den zweiten Platz vor dem Schützenverein Leeden Loose (202,6).

Im Herren Nachsatz traf die Mannschaft aus Natrup-Hagen (207,2) am besten vor den Schützen aus Schlickelde (207,1) und den Schützen aus Meckelwege (206,1).

In der Herren-Einzelwertung nahm Hubert Aubke (52,5) vom Schützenverein Amkenheide den Pokal für den ersten Platz mit nach Kattenvenne. Christian Brönstrup (52,4) und Volker Kröner (52,2), beide aus Leeden Loose, belegten die Plätze zwei und drei.

Der besondere Dank des Vorstands der Schollbrucher Schützen gilt den Helfern, die im Vorfeld und während der Veranstaltung aktiv waren.