Schützenverein
Aldrup
1905 e.V.


Internet:
www.schuetzenverein-aldrup.de.tf

 

   

Hervorragende Ergebnisse


Mit Pokalen wurden die besten Mannschaften
und die Einzelschützen ausgezeichnet

21 Schützenvereine haben sich am Pokalschießen in Aldrup beteiligt. Es war das erste Mal seit fünf Jahren, dass dort ein solcher Wettbewerb ausgerichtet wurde.

Nach einer fünfjährigen Pause hat der Schützenverein Aldrup wieder zu einem Pokalschießen eingeladen. Im Scheibenstand an der Kronenburg wurden hervorragende Ergebnisse erzielt, heißt es in einer Pressemitteilung. 21 Schützenvereine nahmen teil, darunter waren fünf Damenmannschaften.

Beim Hauptsatz der Damen hatte der Schützenverein Amkenheide mit 197,6 Ringen die Nase vorn, gefolgt vom Schützenverein Ladbergen-Overbeck (196,6) und dem Schützenverein Settel (189,9). Bei den Herren belegte die Mannschaft des Schützenvereins Antrup mit 199,4 Ringen den ersten Platz und verwies den Schützenverein Meckelwege (199,2) und den Schützenverein Ladbergen-Hölter mit )198,9) auf die Plätze zwei und drei.

Den Wettbewerb des Nachsatzschießens der Damen entschied der Schützenverein Ladbergen-Overbeck mit 198,5 Ringen für sich. Der zweite Platz ging an den Schützenverein Amkenheide (196,8) und der dritte Platz an den Schützenverein Vortlage-Niederlengerich (192,6).

Bei den Herren sicherte sich der Schützenverein Wechte mit 201,9 Ringen den ersten Platz der Nachsatzwertung. Ihm folgten der Schützenverein Meckelwege (200,4) auf dem zweiten Platz und der Schützenverein Ledde-Dorf (197,7) auf Platz drei.

In der Einzelwertung der Damen setzte sich Sylvia Jedmin mit 81,6 Ringen gegen das weibliche Teilnehmerfeld durch. Der zweite Platz ging an Monika Blumer (62,7) und der dritte Platz an Melanie Aufderhaar (61,3).

Den Siegerpokal der Einzelwertung der Herren errang Ralf Brauns mit beachtlichen 103,2 Ringen. Hans Hülsmeier (52,3) und Olaf Konrad (51,9) belegten die Plätze zwei und drei.

Der Bierpokal ging an den Schützenverein Antrup mit 82,5 Ringen.