Intrup-Niederlengericher
Schützenverein e.V.


Internet:
www.schuetzenverein-intrup.de

 

   
   

Königsteller überreicht

 

Königsteller und Blumen überreichte Dirk Plate an Elsbeth Stockmeier, Henner Stockmeier, Cathrin Stockmeier und lrmhild Feldkamp (von rechts).

Das Grünkohlessen wird beim Schützenverein Intrup-Niederlengerich traditionell zum Anlass genommen, um der amtierenden Majestät den Königsteller zu überreichen.

Vor Kurzem war es im Schützenhaus wieder soweit. Henner Stockmeier erhielt das gute Stück aus den Händen des Vorsitzenden Dirk Plate.

Königin Cathrin Stockmeier und die Ehrendamen Irmhild Feldkamp und Elsbeth Stockmeier bekamen zudem Blumensträuße. Verbunden war das mit dem Dank für den Einsatz des Quartetts zum Wohl des Schützenvereins. Worte, die die zahlreichen Gäste laut Pressemitteilung mit großem Applaus untermauerten.

Die weiteren Termine in diesem Jahr:
die Weihnachtsfeier der Kränze-Damen am Dienstag, 5. Dezember, ab 17 Uhr und die Abschlussfeier am Freitag, 15. Dezember, ab 19 Uhr.
Beide Veranstaltungen finden im Schützenhaus statt. Els beth und Manfred Stockmeier nehmen unter O 54 81/57 42 noch bis Freitag, 8. Dezember, Anmeldungen für die Abschlussfeier entgegen.


 

Henner Stockmeier regiert weiter

 

Die Intruper Majestäten: König Henner Stockmeier mit seiner Königin Cathrin Chmelik und den Ehrendamen Elsbeth Stockmeier (rechts) und Irmhild Feldkamp (links). Foto: Schützenverein Intrup-Niederlengerich

Beim Königsschießen des Schützenvereins Intrup-Niederlengerich errang Henner Stockmeier aus Köln erneut die Königswürde. Er nahm sich seine Braut  Cathrin Chmenik aus Köln zur Königin. Ehrendamen sind Elsbeth Stockmeier und Irmhild Feldkamp.

Diese doppelte Regentschaftszeit ist ein Novum in der 133-jährigen Geschichte des Vereins. Sie zeigt aber auch das hohe Verantwortungsbewusstsein des Exkönigs und jetzigen neuen Königs, der den Verein nach dessen Angaben in einer schwierigen Situation nicht allein lassen wollte. In einer sehr emotionalen, aber auch kritischen Abschiedsrede am Ende seiner ersten Regentschaft forderte er die Schützenschwestern und -brüder auf, sich der langen Tradition des Vereins bewusst zu sein und diese nicht dem Zeitgeist zu opfern.

Begonnen haben die Feierlichkeiten zum Schützenfest nach einer harmonischen Vorbereitungswoche am Samstagmorgen mit einem Schock: Dauerregen. Dennoch wurde um 8 Uhr auf dem Festplatz am Schützenhaus angetreten. Oberfeldwebel Daniel Laumann hielt in gewohnt launiger Art den Appell ab, dann marschierte  man mit musikalischer Begleitung durch das Orchester Hasbergen zum Ausholen des amtierenden Königspaares Henner und Andrea Stockmeier. Bei Getränken und Brötchen verging die Zeit im Flug, drei Jubilare wurden an diesem Vormittag ausgezeichnet.

Nach der Rückkehr am Mittag begann das Königsschießen. Parallel dazu servierten die Kränzedamen Erbsensuppe und die erfolgreichen Schützen wurden geehrt.

Nach der Königsproklamation und der traditionellen Ruhepause  marschierten die Schützen zum Ausholen der Königin. Die Eltern der Stockmeiers hatten dafür ihren Garten zur Verfügung gestellt. Auf dem Rückweg wurde am Ehrenmal in Intrup unter Mitwirkung von Pfarrerin Elisabeth von Francois der Toten gedacht und ein Kranz niedergelegt.

Beim Festball wurden die Delegationen der befreundeten Schützenvereine Aldrup mit Schützenkaiserin Jutta Berlemann und  Hohne-Ost sowie der Bürgerschützen begrüßt. Die Showband „California“ sorgte dann für Stimmung bis zum frühen Morgen.

Beim traditionellen Kaffeetrinken am Sonntag gestaltete der Shanty-Chor Ostbevern den musikalischen Rahmen. Für die Kinder gab es ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm. Beim Kinder-Königsschießen setzte sich Ela Riman vor Luisa Lewin durch. Mit einem Dämmerschoppen klang das offizielle Fest aus.

Mitwirkende und Besucher äußerten die einhellige Meinung, dass die Rückkehr des Schützenfestes zum Festplatz am Schützenhaus positiv zu werten sei.

 

Jubilare

Dieter Christoffer (40 Jahre), Karl-Heinz Stockmeier und John Croker (25 Jahre).

 

Pokalgewinner

Glückspokal: Henner Stockmeier (32 Ringe).

Damen-Pokal: Anke Feldkamp (47).

Hermann-Kipker-Pokal: Niclas Croker (50).

Bernhard-Unnewehr-Pokal: Henner Stockmeier (50).

Fritz-Bosse-Pokal: Lars Feldkamp (50).

Ex-Majestäten-Pokal: Manfred Stockmeier.

Jugendpokal: Arvid Ledwa (46).

Plaketten: Unter 60: Pascal Führbaum (48). Über 60: Karl-Heinz Stockmeier (45). Schießmannschaft: Niclas Croker (49/51,7), Arvid Ledwa (49/51,3), Frank Ledwa (49/51,1).

Damen: Anke Feldkamp (49). Jugend: Lara Laumann (47), Luka Laumann (44).

Kordel Gold: Niclas Croker, Uwe Führbaum, Lars Feldkamp.

Eichel Gold: Benjamin Feldkamp, Lars Feldkamp, Niclas Croker, Uwe Führbaum, Susanne Führbaum, Pascal Führbaum.