Bürgerschützen Lengerich 1810 e.V.


Internet:
www.bsl1810.de

 

   

WN vom 20.08.2017 von Detlef Dowidat

Bilder unter "Bilder vom Schützenfest 2017"

Eckhard Folsche grüßt als Regent

 

 

Der Bürgerschützenkönig Eckhard Folsche mit dem zweiten Schützen Hans Berg (links) und dem dritten Schützen Michael Kipp. Beim Kommers (kleines Bild) zeichnete Vorsitzender Manfred Stöppel (rechts) Gunnar Beccard als Silberkönig und Heiner Schwietert (links) für 40-jährige Mitgliedschaft aus. Foto: Detlef Dowidat

 

Wer wird wohl neuer Schützenkönig? Diese Frage geisterte schon seit einigen Wochen nicht nur durch die Reihen der Bürgerschützen Lengerich 1810. Die Antwort gab Vorsitzender Manfred Stöppel bei der Proklamation. Eckhard Folsche schoss sich am Samstag auf den Thron. Er wird zusammen mit Hans Berg und Michael Kipp als zweite und dritte Schützen die Bürgerschützen für ein Jahr regieren. Die neue Majestät wird als „Eckhard der Planende” in die Vereinsgeschichte eingehen.

„Es herrschte an beiden Tagen beste Stimmung”, freute sich Manfred Stöppel beim ersten Resümee. Trotz zum Teil widriger Witterungsbedingungen sei schwungvoll gefeiert worden. Beim Kommers am Freitag war es voll im Haus Werlemann. Nach dem Abendessen wurde eine kurze Trockenperiode zur Gedenkfeier am Ehrenmal der Stadtkirche genutzt und ein Kranz niedergelegt. Pfarrerin Sibylle Liening rief angesichts der unsicheren weltpolitischen Lage und des Terroranschlages in Barcelona die Schützen auf, weiterhin alles zu tun für den Frieden in dieser Welt. Musikalisch begleitet wurde die Gedenkfeier vom Trompeter Daniel Naberhaus.

Den Ton bei der Fortsetzung des Kommers gaben die Gebrüder Balske als Duo „Two for you” an. Sie erfüllten viele musikalische Wünsche. Vorsitzender Stöppel nahm im Verlauf des Abends Ehrungen und Auszeichnungen vor. Besonders hervorgehoben wurde Gunnar Beccard als Silberkönig.

Am Samstag hatte die noch amtierende Majestät Martin Brügmann zum Empfang geladen, unterstützt von seiner Königin Annina und den beiden Schützen Klaus Reiher und Hartwig Schmedt mit ihren Frauen Heidi und Ulrike. Es fanden sich zahlreiche Mitglieder ein, um „Martin den Treffsicheren” ein letztes Mal hochleben zu lassen.

Höhepunkt waren am Nachmittag die Schießwettbewerbe im Scheibenstand am Berg. Die SuB-Band aus Ascheberg sorgte wieder einmal für beste Schützenfeststimmung. Mit einer großen Abordnung traten die befreundeten Dorfschützen aus Lengerich im Emsland an. „Es ist immer wieder ein tolles Erlebnis, hier in dieser herrlichen Anlage mit Euch zu feiern”, strahlte deren Schützenkönig Ludger Stoll. Abordnungen der beiden Nachbarvereine Aldrup und Intrup-Niederlengerich rundeten das bunte Bild ab.

An den Schießständen herrschte reges Treiben. Und alle blickten natürlich auf den Stand, wo das Königsschießen durchgeführt wurde. Es dauerte eine ganze Weile, ehe nach mehrmaligem Stechen feststand: Eckhard Folsche hat sich durchgesetzt. Bei der Proklamation bot sich vor dem Scheibenstand ein prächtiges Bild. Ein lautes „Horrido” erschallte, als Manfred Stöppel der neuen Majestät die Königskette umhängte. Bei Königsbier und Königstanz mit der SuB-Band wurde noch bis lang in die Nacht gefeiert.