IVZ vom 10.09.2022

 

Gerd Bucken ist neuer Stadtschützenkönig

Wettbewerb Freitagabend entschieden

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Gerd Bucken (vorne, 6.v.r.) und Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer (r.).
Foto: Stadtschützenbund


Gerd Bucken vom Bürgerschützenverein Bockraden ist neuer Stadtschützenkönig Ibbebürens. Die Entscheidung fiel am Freitagabend auf dem Schießstand der St.-Mauritius- Schützenbruderschaft in Püsselbüren.

Ibbenbürens neuer Stadtschützenkönig ist Gerd Bucken vom Bürgerschützenverein Bockraden e.V.. Mit insgesamt 67,7 Ringen und 17,4 Ringen in der Summe der Wertungsschüsse hat er den Wettbewerb am Freitagabend gewonnen. 2006 hatte er den Wettbewerb ebenfalls schon gewonnen, er ist somit zum zweiten Mal Stadtschützenkönig. Damit ist sein Verein Ausrichter des Stadtschützenfestes 2023.

Platz 2 mit 16,9 Ringen in der Wertung ist an André Richter von der St.-Mauritius-Schützenbruderschaft Püsselbüren e.V. gegangen und Platz 3 belegt die einzige Frau im Wettbewerb, Sandra Kornau, mit 15,3 Ringen in der Wertung vom Schützenverein Dickenberg e. V.. Sehr gute Stimmung herrschte laut Mitteilung des Stadtschützenbundes auf dem Schießstand der St.-Mauritius- Schützenbruderschaft in Püsselbüren.

Die Proklamation erfolgt Freitag, 16. September, um 19 Uhr, anschließend beginnt das Stadtschützenfestes im Festzelt im Escher Sportpark. Das Stadtschützenfest ist dem Heimatschützenfest vorgeschaltet und läutet das große Schützenwochenende in der kommenden Woche ein.