Herzlich Willkommen bei der
St. Mauritius Schützenbruderschaft Püsselbüren e.V.

 

Hier finden Sie eine Kurzinfo über den
Vorstand, Anfahrt und die Schützenfeste.

 

Weitere Informationen gibt es auf unserer Homepage


IVZ vom 19.11.2018 von Marianne Sasse

 

Pokalschießen der St.-Mauritius-Schützenbruderschaft

SV Höveringhausen gewinnt den Hauptpokal

 

Schießwart Rainer Witte (r.) und der zweite Schießwart Norbert Helms (l.) überreichten beim externen Schießwettbewerb der St.-Mauritius-Schützenbruderschaft Püsselbüren den erfolgreichen Frauen und Männern die Pokale. Foto: Marianne Sasse

Alle zwei Jahre führt die St.-Mauritius-Schützenbruderschaft Püsselbüren ein externes Pokalschießen durch, zu dem sie Vereine und Schießgruppen aus der Umgebung einlädt. Über die große Resonanz auf den diesjährigen Wettbewerb freute sich der erste Schießwart Rainer Witte, und er dankte den Mannschaften für ihre Teilnahme. 29 Schießgruppen machten mit und schossen von Montag, 5. November, bis Donnerstag, 15. November, um den Sieg.

Freitagabend nahm Witte zusammen mit dem zweiten Schießwart Norbert Helms, der zugleich auch zweiter Vorsitzender des Vereins ist, im Schießstand die Siegerehrung vor. In vier Kategorien wurden Pokale verliehen. Drei Vereine waren besonders erfolgreich.

Der SV Höveringhausen schoss sich in zwei Wettbewerben auf Platz eins. Der BSV Gravenhorst erreichte einmal Platz eins und holte insgesamt drei, der SV Dickenberg zwei der zwölf Pokale. Den besten Einzelschützen stellte der SV Düte. Eng lagen die Ergebnisse bei den Wettbewerben oft beieinander.

Den ersten Platz im Hauptpokal gewann der SV Höveringhausen mit 200,8 Ringen, gefolgt von den Herren des SV Dickenberg mit 199,0 Ringen und dem SV Eintracht Hopsten mit 198,7 Ringen.

Den Nachsatzpokal gewann ebenfalls der SV Höveringhausen mit 201,0 Ringen vor dem BSV Gravenhorst mit 199,2 Ringen und dem SV Dickenberg Herren mit 199,0 Ringen.

Sieger beim Damenpokalschießen wurden die Damen des BSV Gravenhorst mit 197,3 Ringen. Auf Platz zwei schossen sich die Damen des SV Goldhügel von 1861 (196,4 Ringe), auf Platz drei die Schützinnen der Damen-Schießgruppe Hopsten mit 195,6 Ringen.

Bei den Einzelpokalen zählte die 10er-Wertung. Die besten Schüsse gab Stefan Lüttmann (SV Düte, 7 mal 10 und insgesamt 72,2 Ringe) ab, knapp vor Karl-Josef Plagemann vom BSV Gravenhorst (ebenfalls 7 mal 10 und insgesamt 71,0 Ringe). Platz drei erreichte Carsten Lagemann, SV Obermetten ( 6 mal 10 , insgesamt 62,5 Ringe).


IVZ vom 29.10.2018 von Marianne Sasse

 

Jahreshauptversammlung

Püsselbürener Verein zählt 600 Mitglieder

 

Die Vorstandsmitglieder der St.-Mauritius-Schützenbruderschaft blicken auf ein gutes Vereinsjahr zurück. Foto: Marianne Sasse

Steigende Mitgliederzahlen, ein reges Vereinsleben und eine gute Kassenlage, das zeichnet die Schützenbruderschaft St. Mauritius aus. Deutlich wurde dies auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Alten Gasthaus Wulf in Püsselbüren.

In Bezug auf die Vereinsentwicklung vermeldete der Vorsitzende Oliver Otte in seinem Jahresbericht einen Zuwachs von 25 Mitgliedern. Rechnet man die Austritte und die verstorbenen Schützen ab, bleibt ein Plus von fünf Mitgliedern. Und damit zählt der Verein aktuell genau 600 Mitglieder. Auch ließ der Vorsitzende das vergangene Vereinsjahr Revue passieren und dankte dem Offizierscorps, den Vorstandskollegen und den vielen stillen Helfern.

Besonders wies er auf das anstehende Püsselbürener Herbstspektakel hin, das die Mauritius-Schützenbruderschaft und der Sportverein SW Esch Samstag, 24. November, im Alten Gasthaus Wulf gemeinsam ausrichten, und auf das Kreisheimatschützenfest, das vom 6. bis 8. Juni 2020 in Püsselbüren gefeiert wird.

Zur Wahl standen der Zweite Vorsitzende, der Pressewart, der erste und der zweite Beisitzer. Alle Amtsinhaber wurden im Block einstimmig wiedergewählt. Damit bleibt Norbert Helms zweiter Vorsitzender, Antonius Richter Pressewart, Marcellus Bode erster Beisitzer und Timo Winter zweiter Beisitzer. Neuer Kassenprüfer wurde Stefan Heeke.

Über eine gute Kassenlage setzte der erste Kassierer Stephan Krause die Mitglieder in Kenntnis. Andre Feldhaus informierte über das gut verlaufene und gut besuchte Kinderschützenfest und dankten den vielen Helfern. Simon Helms gab den Bericht über die Online-Aktivitäten des Vereins und wies auf die Schützenjackenbörse hin und darauf, dass die Fotos vom Schützenfest jetzt online sind.

15 Gruppen mit insgesamt 54 Schützenschwestern und 141 Schützenbrüdern sowie eine Gastgruppe des BSV Püsselbüren mit zehn Personen nutzen regelmäßig den Schießstand. Sie verbrauchten seit der vergangenen Jahreshauptversammlung etwa 45700 Schüsse Munition. Das gab der erste Schießwart Rainer Witte bekannt. Als besondere Aktivitäten nannte er das Kordelschießen, das in zwei Durchgängen ausgetragen wird. Der zweite Durchgang endet am 10. Januar 2019. Weiter erinnerte er an das Weihnachtspreisschießen, an dem sich an vier Sonntagen 59 Schützinnen und Schützen beteiligten. Auch rief er allen die Einweihung des renovierten Schießstandes in Erinnerung. Beim internen Vergleichskampf um den Bitburger-Pokal siegte die Gruppe Terheyden mit 198,5 Ringen. Das beste Einzelergebnis erzielte Stefan Heeke mit 51,4 Ringen. Als Ausblick nannte er unter anderem das externe Pokalschießen im November, das Weihnachtspreisschießen an den vier Adventssonntagen mit Preisverleihung am vierten Advent und die Schießgruppenversammlung im Februar.

Termine der Schützenbruderschaft

Püsselbürener Herbstspektakel Samstag, 24. November, 20 Uhr, im Alten Gasthaus Wulf.

Schießgruppenversammlung Freitag, 8. März, 20 Uhr, im Alten Gasthaus Wulf.

Jubelfest 150 Jahre Schützen Uffeln, an dem die Mauritiusschützen teilnehmen, Pfingstsonntag, 9. Juni, 15.30 Uhr.

Vorbesprechung zum Schützenfest Freitag, 21. Juni, 20 Uhr, im Alten Gasthaus Wulf.

Bankaufstellen Samstag, 6. Juli, 19.30 Uhr.

Schützenfest Sonntag, 21. Juli.

Stadtschützenfest Samstag, 21. September, 19.30 Uhr, im Saal Antrup.

Interner Vergleichskampf um den Bitburger-Pokal Donnerstag, 3. Oktober, im Schießstand Püsselbüren.

Vorbesprechung zur Mitgliederversammlung 2019 Freitag, 18. Oktober, 20 Uhr, im Alten Gasthaus Wulf.

Mitgliederversammlung im nächsten Jahr Freitag, 25. Oktober, 20 Uhr, Altes Gasthaus Wulf.


IVZ vom 16.07.2018 von Holger Luck

 

Jörg Artmeier regiert Mauritius-Schützen

 

Die St.-Mauritius-Schützenbrüderschaft feierte Schützenfest. Foto: Holger Luck

Eine Weile hielt der Vogel am Sonntag dem Beschuss durch die Mauritius-Schützen stand, bevor er beim 288. Schuss kapitulierte.

Abgegeben hatte ihn um 13.13 Uhr Jörg Artmeier, der damit als 83. König der St. Mauritius Schützenbruderschaft feststand. Weiter unter "Schützenfest 2018" mit Video und Galerie und unter "Ehrungen 2018".


IVZ vom 30.04.2018 von Marianne Sasse

 

Schrameyer eröffnet Preisschießen

Mauritius-Schützen eröffnen renovierten Schießstand wieder

 Dr. Marc Schrameyer eröffnet Preisschiessen

Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer tat die ersten offiziellen Schüsse im renovierten Schießstand. Foto: Marianne Sasse
Die ersten offiziellen Schüsse im komplett renovierten Schießstand der St.-Mauritius-Schützenbruderschaft am Alten Gasthaus Wulf tat am Sonntagvormittag bei der Wiedereröffnung Bürgermeister Dr. Marc Schrameyer. Und damit war auch gleichzeitig das Preisschießen eröffnet, an dem sowohl die geladenen Gäste am Vormittag als auch alle erwachsenen Interessierten am Nachmittag teilnehmen konnten, denn nach dem offiziellen Teil war die Bevölkerung eingeladen, sich den neuen Schießstand anzuschauen. Weiter unter Eröffnung Schießstand 2018.

IVZ vom 18.02.2018 von Marianne Sasse

 

St.-Mauritius-Bruderschaft ehrt seine besten Schützen

Schießgruppenversammlung

 

Der erste Schießwart Rainer Witte (r.) ehrte die Besten der Jahreswertung und des Kordelschießens.

Ehrungen wurden vorgenommen auf der Schießgruppenversammlung der St.-Mauritius-Schützenbruderschaft Püsselbüren am Freitagabend im Alten Gasthaus Wulf, die der erste Schießwart Rainer Witte leitete. Weiter unter SG Versammlung 2018.