Bürgerschützen- und
Heimatverein Dörenthe
von 1627 e.V.



Internet:
www.bsh-doerenthe.de

 

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

   

Helmut und Maria Gremme
An der Blankenburg 53
49479 Ibbenbüren-Dörenthe

 

 

 

 

 

 

 

 

   
   

   

IVZ vom 02.06.2019 von Claudia Ludewig

 

Festumzug mit Blasmusik und Schützenball

Bürgerschützen- und Heimatverein Dörenthe ehrt seine Jubilare

 


Festlich herausgeputzt starteten die Bürgerschützen Dörenthe am Samstag
mit ihren neuen Majestäten zum großen Umzug. Foto: Claudia Ludewig

 

„Das Gröbste haben wir geschafft.“ So begrüßte Oberst Patrick Engelbert am Samstagabend alle Schützenbrüder und -schwestern sowie Freunde des Bürgerschützenvereins Dörenthe auf dem festlich hergerichteten Platz an der Fürstenbergstraße.

Vorausgegangen war an diesem Tag das Ausholen der Majestäten mit anschließendem Umzug durch die Siedlung, nun sollte das Fest gemütlich ausklingen.

Bereits am Mittwoch wurde das Kinderschützenfest mit diesmal 99 Teilnehmern als voller Erfolg verbucht: Bei so viel Interesse, hofft Engelbert, werde es wohl in den nächsten Jahren viele Neuzugänge im Verein geben – so wie in den letzten drei Wochen, wo bereits elf Neuaufnahmen verzeichnet wurden.

Das Foto zeigt den gesamten Schützenthron mit Funktionsträgern des Vereins.

Doch was wäre ein Schützenfest ohne die vielen fleißigen Helfer, die im Vorfeld, im Nachgang und während des Festes selbst unermüdlich für einen reibungslosen Ablauf und die Beseitigung störender Hinterlassenschaften sorgen? Ihnen allen – und auch der Feuerwehrkapelle Riesenbeck, die während der gesamten Festtage für zünftige Blasmusik gesorgt hatte – galt der besondere Dank des Obersts.

Bevor die zahlreichen Anwesenden jedoch den traditionellen Königsball starteten, standen erst noch ein paar ebenfalls zur guten Tradition gehörende Regularien auf der Tagesordnung: Die Ehrung langjähriger Mitglieder, feierlich aufgerufen vom Vereinsvorsitzenden Matthias Beermann. Vor 25 Jahren traten Swen Leewe, Jürgen Recker und Thomas Hoppe den Bürgerschützen bei. Seit 40 Jahren halten dem Verein die Treue: Martin Lagemann, Josef Niemann, Andre Rottmann, Bernt Schulz, Herrmann Stermann, Peter Bank, Gisbert Dassmann, Heinz-Ludwig Diekmann, Antonius Dierkes, Reinhard Dierkes, Wolfgang Janßen, Alfred Jostmeier und Dieter Klaas. Ihr goldenes Jubiläum feierten Heinz Krüer, Günter Schäfer, Siegfried Schirmel, Heinrich Schröer, Dieter Stork, Manfred Utikal und Lorenz Berghaus. Auf stolze 60 Jahre Mitgliedschaft bringt es in diesem Jahr Franz Krühler.

Außerdem wurden einige Schützen zum Ehrenmitglied ernannt. Voraussetzung hierfür sind ein Mindestalter von 65 Jahren sowie 40-jährige Vereinszugehörigkeit. Neue Ehrenmitglieder sind: Norbert Stallmeier, Gerhard te Poel, Heinrich te Poel, Reinhard Beermann, Heinz-Ludwig Diekmann, Albert Hoffmann, Alfred Jostmeier und Karl-Heinz Käsekamp.