Bürgerschützenverein
Bockraden 1927 e.V.



Internet:
www.bsv-bockraden.de

 

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

   
   

   

IVZ vom 10.07.2017 von Claudia Ludewig

Bilder weiter unten

Wilfried Norra führt die Bockradener Schützen an

Theo Kümper ist Kaiser

 

 

Vertreten den Bürgerschützenverein Bockraden: Die Pokalgewinner Franziska und Gerd Emmerichs, das Königspaar Ute und Wilfried Norra, das Vizekönigspaar Petra und Ingo Rolke sowie Oberst Georg Werncke (v.l.). Hinten die Fahnenträger Hardy Rethmann, Felix Kümper und Kevin Rönner. Foto: Claudia Ludewig

„Wir dürfen froh und glücklich sein, dass wir auch in diesem Jahr wieder unserer Brauchtumspflege nachkommen durften.“ Oberst Georg Werncke zeigte sich am Samstagabend stolz und zufrieden, das 90. Schützenfest des Bürgerschützenvereins Bockraden auf dem Gelände der Gaststätte Rohlmann zu eröffnen.

Auch ein Schützenkönig wurde in diesem Jahr wieder ermittelt und im Rahmen des Schützenfestes feierlich proklamiert. Wilfried Norra heißt die neue Bockradener Majestät; er wird im kommenden Jahr zusammen mit seiner Frau Ute die Bürgerschützen repräsentieren. Vizekönigspaar wurden Ingo und Petra Rolke; die Vier lösen Gerd Emmerichs und Erika Molitor Emmerichs sowie Rudi Schröder und Marlies Hagedorn ab.

Bereits vor einer Woche waren knapp 30 Schützenschwestern und -brüder zum Königsschießen angetreten, dabei zeigte sich der Vogel in diesem Jahr von seiner standhaften Seite: Erst beim 426. Schuss, um 18.23 Uhr abgegeben, fiel er von der Stange. Noch eine weitere Woche zuvor war Theo Kümper als neuer Kaiser des Vereins ermittelt worden; er war am Samstag als Ehrengast ebenso zugegen wie die Vertreter einiger Nachbarvereine.

„Auch Martin Luther ist dabei“, kommentierte Oberst Georg Werncke schmunzelnd den überlebensgroßen, schweigsam in der Ecke stehenden Gast aus dem evangelischen Matthäuspfarrbezirk, denn „was wäre eine Geburtstagsfeier ohne Gäste“, befand der Oberst mit Blick auf das 90-jährige Bestehen des Bürgerschützenvereins. Den 90. Geburtstag feiert man nicht alle Tage, und daher wird es am 9. September noch eine zünftige Feier für die Schützen geben.

Das Schützenfest selbst verlief in gewohnten Bahnen: Am Nachmittag wurden die Majestäten mit der Pferdekutsche abgeholt. Im Rahmen des Festumzugs legten die Schützen am Ehrendenkmal Wetkampstraße einen Kranz nieder, bevor es zur Feier auf das Festgelände der Gaststätte Rohlmann ging. Dort spielte die Blaskapelle Hörstel zu Kaffee und Kuchen auf.

Die erfolgreichen Teilnehmer des Kordelschießens wurden im weiteren Verlauf ebenso ausgezeichnet wie die beiden Pokalgewinner: Den Haus-Rohlmann-Pokal errang Franziska Emmerichs mit 48 Ringen, den Schießstand-Pokal holte Gerd Emmerichs mit 49 Ringen (beides Wanderpokale).

Die grüne Eichel erhielten Friedhelm Brinkmann, Christian Jasper, Marcel Schomaker und Rudi Schröder; eine grüne Eichel sowie ein silbernes Emblem gingen an Heiko Skiba. Die silberne Eichel holten Wolfgang Bergschneider, Franziska Emmerichs sowie Ingo und Petra Rolke, je eine goldene Eichel bekamen Gerd und Monika Bucken, Gerd Emmerichs, Erika Molitor-Emmerichs, Ute Norra und Johanna Schomaker.

Der offizielle Teil des Samstags wurde mit den Ehrentänzen der neuen Majestäten abgeschlossen, anschließend feierten die Schützen und ihre Gäste bis tief in die Nacht. Am Sonntag endete das Schützenfest mit einem Frühschoppen und einem Mittagessen.