Damenschiessgruppe
Hopsten

 

 

   
   

IVZ vom 19.11.2017 von Henrika Huil

Besonders zielsicher am Luftgewehr

Sieg für Schützinnen von St. Hubertus Hopsten

Ausgezeichnete Schützen: Anja Üffing und Mechtild Osterhage (v.l.) überreichten die die Pokale. Foto: Henrika Huil

Überdurchschnittlich gute Ergebnisse am Luftgewehr erzielten die Schützen beim Pokalschießen der Damenschießgruppe Hopsten. 28 Mannschaften aus der Umgebung nahmen am Wettbewerb teil.

„Es haben sich etwas weniger Mannschaften als vor zwei Jahren angemeldet, aber wir sind zufrieden“, resümierte Mechtild Osterhage von der Damenschießgruppe. An sechs Abenden konnten sich die Gruppen am Luftgewehr und Kleinkaliber in der Schießhalle Hopsten messen. Die krankheitsbedingt dünn besetzte Damenschießgruppe sorgte an jedem Abend für die passende Versorgung. Dafür dankte Osterhage ihren Schießschwestern: „Seit Donnerstagabend sind wir in der Schießhalle. Und was machen wir jetzt morgen?“, sorgte sie sich lachend über die neugewonnene Freizeit.

Die Luftgewehr-Ergebnisse seien höher ausgefallen als sonst, meinte Osterhage. Zusammen mit Anja Üffing überreichte sie die Pokale in den Rubriken Kleinkaliber und Luftgewehr. Die Herren vom Schützenverein Neuenkirchen in Hülsen sicherten sich mit 210,2 Ringen den ersten Platz, gefolgt von den Schützen vom SV Priestertum-Hagenbrock mit 204,3 Ringen. Denkbar knapp schlitterten die Herren aus Mettingen-Bruch mit 204,2 Ringen an der Silbermedaille vorbei. Bei den Damen bestach die Damenschießgruppe Höcker mit 203,9 Ringen. Die Frauen von St. Hubertus Hopsten freuten sich über den zweiten Platz mit 202,9 Ringen. Den dritten Platz erreichten die Damen aus Neuenkirchen in Hülsen mit etwas Abstand und 198,8 Ringen. Die zehn besten Schüsse gaben Stefan Schlüter (104,4 Ringe) und Helmut Vallo (103,9 Ringe) aus Neuenkirchen in Hülsen ab.

Am Kleinkaliber tat sich im Hauptsatz der Herren der Schützenverein St. Georg Hopsten mit 202,1 Ringen hervor. Die Schützen aus Neuenkirchen in Hülsen erlangten (198,7) den zweiten Platz, gefolgt von den Herren aus Recke-Langenacker mit 197,5 Ringen. Der zweite Platz ging an die Herren aus Hörstel-Dorf (199,8), knapp gefolgt von den Schützen von St. Georg Hopsten (199,2). Die Damenschießgruppe St. Hubertus Hopsten belegte bei den Damen das oberste Podest des Treppchens mit 201,4 Ringen. Die Frauen aus Recke-Langenacker sicherten sich den zweiten Platz (197,1) und die Schützinnen aus Schale erlangten auf Platz drei (194,6). Die beste Einzelschützin aus sechs Schuss wurde Anne Lüxmann aus Recke-Langenacker (62,8).


IVZ vom 22.11.2015 von Heinrich Weßling

Lokalmatadoren häufig vorne dabei


Am Freitag war die große Pokalverleihung der Damenschießgruppe Hopsten. Foto: Heinrich Weßling

Unter denen, die am Freitagabend die Pokale mit nach Hause nahmen, waren die Hopstener in der Überzahl. „Das Team von St. Georg Hopsten ist sehr stark“, sagte Mechthild Osterhage. Klartext: Bei der Pokalverleihung des Schießwettbewerbes der Hopstener Damenschießgruppe waren in fast allen Wettbewerben Schießsportfreunde von St. Georg Hopsten dabei.

Insgesamt nahmen 31 Mannschaften, davon alleine 12 Damenmannschaften, an diesem Schießwettbewerb, der alle zwei Jahren ausgetragen wird, teil.

Neben dem Schießwettbewerb gab es auch noch einen Schätzwettbewerb. 607 Walnüsse waren in einem Behälter platziert, dessen Inhalt möglichst genau geschätzt werden musste.

Die Sieger des Schießwettbewerbes:

KK Hauptsatz: 1. Platz St. Georg Hopsten 201,9 Ringe, 2. Platz Eintracht Hopsten 201,0, 3. Platz SV Nierenburg-Nordhausen 200,2.

KK-Nachsatz: 1. Platz St. Georg Hopsten 202,6 Ringen, 2. Platz Mettingen-Wiehe 3 200,2, 3. Platz Mettingen-Bruch 200,0.

KK-Einzel 1. Platz Hubert Üffing St. Georg Hopsten 114,2 Ringe.

Luftgewehr Herren: 1. Platz Mettingen Wiehe 207,1 Ringe, 2. Platz Nierenburg-Nordhausen 205,3, 3. Platz St. Georg Hopsten 205,2.

Luftgewehr Damen: 1. Platz Priestertum Hagenbrock 204,8 Ringe, 2. Platz Schlickelde 203,5. 3. Platz St. Georg Hopsten 202,2.

Luftgewehr Einzel: 1. Platz Wolfgang Blaszczyk, Nierenburg-Nordhausen 104,2 Ringe. 2. Platz Michael Lampe Mettingen- Wiehe 103,6 Ringe, 3.Platz Hanna Harbecke Settrup 103,4 Ringe.


IVZ vom 27.11.2013 von Mechthild Schwienheer

29 Schießgruppen im Wettkampf

St. Georg Hopsten gewinnt Hauptsatzpokal


Pokale gab es für die erfolgreichen Schützen und Schützinnen. Foto: Mechthild Schwienheer

Die Damenschießgruppe Hopsten hatte zum Pokalschießen eingeladen. 29 Schießgruppen nahmen teil.

Vorsitzende Elfi Kreimer bedankte sich für die rege Teilnahme am fairen Wettkampf. Dankesworte hatte sie für die Aktiven in der Damenschießgruppe, besonders für Mechthild Osterhage, die für den reibungslosen Ablauf in den letzten eineinhalb Wochen sorgten.

Die Damenschießgruppe organisiert den Wettbewerb alle zwei Jahre in der Hopstener Schießhalle. Beim Kleinkaliberschießen Damen gewannen: 1. Platz Recke-Langenacker mit 201,0 Ringen. Auf Platz zwei kam St. Georg Hopsten, Platz drei belegte der Halverder Schützenvereinmit 197,9 Ringen.

KK-Nachsatz: Platz eins St. Georg Hopsten mit 204,4 Ringen, Platz zwei Schießgruppe Uffeln mit 201,5, Platz drei Recke-Langenacker mit 201,1 Ringen.

KK-Hauptsatz: 1. Platz St. Georg Hopsten mit 205,9 Ringen. Platz zwei Schützenverein Neuenkirchen im Hülsen 203,8 Ringe, Dritter wurde der Schützenverein Eintracht mit 202,9 Ringen.

KK-Einzel: Platz eins erkämpfte sich Klaus Poggemann vom Schützenverein Hörstel Dorf mit 145,8 Ringen. Auf Platz zwei kam Manfred Rieke vom Schützenverein Eintracht Hopsten mit 103,6 Ringen.

Luftgewehr Herren: Auf Platzeins landete der Schützenverein Mettingen-Bruch mit 209,0 Ringen. Platz zwei belegte St. Georg Hopsten mit 205,7 Ringen und Platz drei Mettingen-Wiehe mit 205,0 Ringen.