IVZ vom 12.09 2016 von Marianne Sasse

Schnaps- und Pokalschießen der Mark Hörstel
Harkenberg-Elseck gewinnt
den Damen- und den Herrenpokal

Die besten Mannschaften und Einzelschützen mit dem stellvertretenden Markenschießwart Jürgen Greiwe (4.v.l.), der die Sieger ehrte. Bild Marianne Sasse (zum Vergrößern Bild anklicken)

Die Herrenmannschaft vom Schützenverein Harkenberg-Elseck hat sich zum zweiten Mal in Folge beim Mannschaftsschießen an die Spitze der Tabelle geschossen. Mit 238,5 Ringen erreichte sie Platz Eins, gefolgt von Ostenwalde mit 235,6 Ringen und Dorf mit 235,5 Ringen.

Bei den besten Einzelschützen lagen Thomas Fislage aus Ostenwalde und Axel Düsing vom Dorf mit 50,2 Ringen gleichauf. Beide hatten drei Zehnerschüsse. Wegen der Reihenfolge der Zehnerschüsse erreichte Thomas Fislage dann Platz Eins, Axel Düsing Platz Zwei. Drittbester Schütze war Daniel Brockfeld aus Gravenhorst mit 49,6 Ringen.

„Wir haben eine erfolgreiche Woche hinter uns. Alles ist glatt gelaufen“, sagte der stellvertretende Markenschießwart Jürgen Greiwe am Samstagabend bei der Siegerehrung im Schützenhof Schultenort. Wie schon bei den Herren erreichte die Damenmannschaft vom Verein Harkenberg-Elseck den ersten Platz mit 248,4 Ringen. Auf Platz zwei schossen sich die Damen aus Ostenwalde mit 247,1 Ringen, auf Platz drei die Damen aus Gravenhorst mit 245,8 Ringen. Auch hier hatten die beiden besten Einzelschützinnen, Lara Plagemann aus Gravenhorst und Conni Lammers vom Verein Harkenberg-Elseck, die gleiche Ringzahl. Beide hatten 51,2 Ringe geschossen. Da Lara Plagemann vier Zehnerschüsse hatte und Conni Lammers drei, siegte Plagemann. Elena Fislage vom Verein Ostenwade belegte mit 50,7 Ringen Platz drei.

Bei den Alten Herren hatte Dorf mit 237,0 Ringen die Nase vorn, vor Knobben-Poggenort mit 235,6 Ringen und Gravenhorst mit 234,2 Ringen. Da der Wanderpokal in den Besitz der Mannschaft aus Gravenhorst übergegangen ist, stiftete Markenschießwart Karl-Heinz Janning einen neuen Pokal.

Beste Einzelschützen waren Michael Heitjan vom Verein Knobben-Poggenort mit 50,3 Ringen, Gerhard Böhner aus Gravenhorst mit 49,7 Ringen und Robert Redder, ebenfalls aus Gravenhorst, mit 49,4 Ringen.

Waren bei den Herren, den Alten Herren und den Damen jeweils sechs Mannschaften angetreten, stellten bei der Jugend nur fünf Vereine ein Team. Hier erreichten die Jugendlichen vom Knobben-Poggenort mit 192,4 Ringen Platz eins, die Jugendlichen aus Gravenhorst mit 189,2 Ringen Platz zwei und die Jugendlichen vom Schultenort mit 188,6 Ringen Platz drei. Beste Einzelschützen waren Erik Egbers vom Knobben-Poggenort mit 50,3 Ringen, Sandrine Bruns vom Schultenort mit 49,4 Ringen und Michael Mantel vom Knobben-Poggenort mit 48,9 Ringen.