IVZ vom 28.05.2016 von Marianne Sasse

Galerie unter "Bilder Markenkönig 2016"

Markenkönig 2016

Zweite Runde für Josef Schrameyer

Die neuen Könige der Mark Hörstel (v.l.): Uli Veismann vom BSV Schultenort, Rüdiger Schlautmann vom BSV Knobben-Poggenort, Aloys Niestegge vom BSV Ostenwalde, Markenkönig Josef Schrameyer vom BSV Gravenhorst, Walter Plumpe vom BSV Harkenberg-Elseck und Rainer Droppelmann vom BSV Hörstel-Dorf. Foto: Marianne Sasse

Regent des Bürgerschützenvereins Gravenhorst ist zum zweiten Mal auch Markenkönig.
Die Schützenvereine der Mark Hörstel haben einen neuen Markenkönig. Josef Schrameyer vom Verein Gravenhorst setzte sich Freitagmittag beim Markenkönigsschießen im Markenkönigsverein Schultenort an die Spitze der sechs Anwärter auf den Thron. Er tat es seinem Sohn nach, der am Tag zuvor Kinderschützenkönig in Gravenhorst geworden war.

Josef Schrameyer gelang der Durchmarsch zum Markenkönig. Er und Uli Veismann vom BSV Schultenort lagen beim Markenkönigsschießen mit der gleichen Ringzahl vorne. Im Stechen setzte er sich gegen Veismann durch.

Schrameyer ist nun der König der Könige und darf die historische Markenkönigskette tragen – und das bereits zum zweiten Mal. Er ist der erste Schützenkönig vom BSV Gravenhorst, dem es bisher gelang, nach 1996 zum zweiten Mal Markenkönig zu werden. Der Jubel kannte keine Grenzen.

Viele Hände musste der neue Markenkönig schütteln. Sogar Bürgermeister David Ostholthoff war gekommen, um den sechs Königen der Mark Hörstel und natürlich dem Markenkönig zu gratulieren. Und gleich lud Kalli Plagemann, der Vorsitzende des BSV Gravenhorst, die Anwesenden zum Markenkönigschießen 2017 nach Gravenhorst ein, auf das Vereinsgelände im neuen Outfit. Zum Präsentiermarsch schritten der neue Markenkönig und die Könige die Schützenfront aller Vereine ab. Zu seiner Königin erkor Schrameyer seine Ehefrau Doris.

Zum Markenkönigschießen hatten sich gestern am späten Vormittag die Könige aus den sechs Schützenvereinen der Mark Hörstel im Schützenhof Schultenort eingefunden. Es waren Rainer Droppelmann (Königin Beate Droppelmann) vom BSV Hörstel-Dorf, Josef Schrameyer (Königin Doris Schrameyer) vom BSV Gravenhorst, Walter Plumpe (Königin Ulrike Schauließ) vom BSV Harkenberg-Elseck, Rüdiger Schlautmann (Königin Petra Schlautmann) vom BSV Knobben-Poggenort, Aloys Niestegge (Königin Hedwig Niestegge) vom BSV Ostenwalde und Uli Veismann (Königin Kirsten Veismann) vom BSV Schultenort.

Wie immer hinter verschlossenen Türen wurde nach Schützengottesdiensten und Märschen der höchste Schießwettbewerb der Könige ausgetragen. Bei gutem Schützenfestwetter harrten derweil viele Männer, Frauen und Kinder auf dem Gelände im Schultenort aus, um die Proklamation des neuen Königs zu erleben. Hauptmann Herbert Wiesmann moderierte das „Warten auf den Markenkönig“.

Am Abend trafen sich die Schützen in den Vereinen Harkenberg-Elseck, Knobben-Poggenort, Schultenort und Ostenwalde zu Festumzügen und Festbällen, in den Vereinen Gravenhorst und Hörstel-Dorf werden am heutigen Samstag die Schützenbälle gefeiert.