IVZ vom 24.03.2015 von Marianne Sasse

204 Mal über 100 Ringe geschossen

Siegerehrung des Mannschaftsschießens
im Haus Hilckmann


Die besten Mannschaften und Schützen der Mark Hörstel wurden ausgezeichnet. Foto: Marianne Sasse

181 Schützen haben sich beteiligt“, gab Markenschießwart Karl-Heinz Janning bekannt bei der Siegerehrung des Mannschaftsschießens der Mark Hörstel im Haus Hilckmann.

Nach der Hinrunde im Herbst und der Rückrunde im Frühjahr endete der Schießwettbewerb am Samstag im Schießstand des Schützenvereins Hörstel-Dorf. Die Ergebnisse konnten sich wahrlich sehen lassen. 204 Mal wurden über 100 Ringe geschossen.

„Wir haben spannende Wettkämpfe erlebt, gerade heute war es wieder besonders spannend“, sagte Bernhard Hilckmann, der Vorsitzende des Bürgerschützenvereins Hörstel-Dorf, bei seiner Begrüßung zur Siegerehrung. Zusammen mit dem stellvertretenden Schießwart der Mark Hörstel, Jürgen Greiwe, und Martin Clemens von der Alexianer St. Antonius GmbH, dem Sponsor der Pokale, ehrte Janning die Sieger.

Bei den Jugendmannschaften hatte das Team vom Dorf die Nase vorn mit 14:2 Punkten und 3113,1 Ringen, gefolgt von der Mannschaft aus Gravenhorst mit 10:6 Punkten und 3014,9 Ringen und dem Team vom Harkenberg-Elseck mit 8:8 Punkten und 2973,0 Ringen.

Bei den Damen schoss sich die Mannschaft aus Gravenhorst mit 14:2 Punkten und 3183,5 Ringen auf Platz 1, die Mannschaft vom Knobben-Poggenort mit 10:6 Punkten und 3155,1 Ringen auf Platz 2 und die Mannschaft vom Dorf mit 6:10 Punkten und 2773,6 Ringen auf Platz 3.

Die Ergebnisse bei den Herren in der zweiten Mannschaft lauteten: Platz 1 für das Team von Knobben-Poggenort mit 16:4 Punkten und 3979,2 Ringen, Platz 2 das Team aus Gravenhorst mit 14:6 Punkten und 3749,7 Ringen, Platz 3 das Team vom Schultenort mit 10:10 Punkten und 3924,7 Ringen.

Bei den Schützen der ersten Mannschaft war die Rangliste wie folgt: Platz 1 Ostenwalde mit 18:2 Punkten und 4999,9 Ringen, Platz 2 Gravenhorst mit 16:4 Punkten und 4956,0 Ringen, Platz 3 Dorf mit 14:6 Punkten und 4947,5 Ringen.

Die Tabelle der besten Einzelschützen bei den Jugendlichen führt Miriam Lammers vom Harkenberg-Elseck an mit einer Durchschnittswertung von 100,91 Ringen, gefolgt von Hannes Keßling vom Dorf mit 98,61 Ringen und Sabrina Blome, ebenfalls vom Dorf, mit 98,44 Ringen.

Beste Einzelschützin bei den Damen ist Renate Ottenhues vom Dorf mit 100,40 Ringen, vor Daniela Witthake vom Knobben-Poggenort mit 100,29 Ringen und Maria Knobbe vom Harkenberg-Elseck mit 100,05 Ringen.

Die Hitliste der besten Einzelschützen der Herren führt Stefan Breulmann aus Ostenwalde mit 102,08 Ringen an, gefolgt von Michael Heitjan vom Knobben-Poggenort mit 100,72 Ringen und Thomas Fislage aus Ostenwalde mit 100,64 Ringen.

Auch gab Janning bekannt, dass das Schnaps- und Pokalschießen vom 8. bis 12. September durchgeführt wird.