IVZ vom 05.06.2015 von Marianne Sasse

Traumwetter für Kinderschützen

Absolutes Traumwetter bescherte Petrus den Schützenfamilien bei ihren Kinderschützenfesten am Donnerstag. Bestens gelaunte Kinder und Erwachsene vergnügten sich auf geschmückten Festplätzen. Eis, Kuchen und Kaffee schmeckten, das Bier zischte in den Kehlen der Großen.

Die Kinder ließen sich von Spielen und Wettbewerben in den Bann ziehen. Sie freuten sich über bunten Tüten, aus denen sie naschten. Schießwettbewerbe rundeten das Rahmenprogramm ab. Im Mittelpunkt dieses Nachmittages stand das Kinderkönigsschießen. Am späten Nachmittag waren die Majestäten ermittelt, die Mitregenten erwählt. Dann folgten die Proklamationen, in einigen Vereinen auch kleine Festumzüge.


Im Markenkönigsverein Hörstel-Dorf regieren zwei Mädchen. Pia Rengers schoss sich auf den Kinderkönigsthron. Zu ihrer Mitregentin wählte sie Vanessa Ries.

 


Im Verein Harkenberg-Elseck regieren zwei, die beide gut schießen können. Bester Schütze beim Wettbewerb um die Kinderkönigswürde war Johannes Reeker. Er holte Lea Blome, die beste Schützin beim Preisschießen der Mädchen, auf den Thron.

 


Chiara Schrameyer geht als erste Kinderschützenkönigin in die Analen des Schützenvereins Gravenhorst ein. Als erstes Mädchen in der Vereinsgeschichte schoss sie sich auf den Kinderkönigsthorn. Zum Mitregenten erkor sie ihren Bruder Mirko.

 


Ramona Südhoff ist die Königin im Schützenverein Schultenort. „Ramona hat 49,9 Ringe geschossen“, freute sich Oberst Bernhard Wiesmann über viel Talent. „49,9 Ringe, das ist schon erste Liga“, fügte er anerkennend hinzu. Zur Mitregentin erkor sie Johanna Schröer.

 


Kinderkönig im Verein Ostenwalde ist Torben Kajüter, Mitregentin ist Sarah Breulmann.

 


Michelle Beck bestieg den Kinderschützenkönigsthron im Schützenverein Knobben-Poggenort. Zu sich auf den Thron holte sie ihren Bruder Cedric.